1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau
  4. Karlsfeld

70 Jahre ganz großer Sport

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Beeindruckende Gala: Katharina und Stefan Müller von der Turnabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld. © hab

Zwei Tage lang hat der TSV Eintracht Karlsfeld am vergangenen Wochenende gefeiert: sein 70-jähriges Bestehen, seine Sportler und vor allem den Sport in allen seinen Variationen!

Karlsfeld – Am vergangenen Wochenende fand das alljährliche Sport- und Familienfest des TSV Eintracht Karlsfeld statt, dieses Jahr mit erweitertem Umfang über zwei Tage, da das 70-jährige Bestehen des Vereins gefeiert und zudem zwei neue Fußballplätze eingeweiht wurden.

1949 war der TSV Eintracht Karlsfeld von fußballbegeisterten jungen Männern gegründet worden und stellt heute mit zirka 4200 Mitgliedern, davon allein 1880 Kinder und Jugendliche, den größten Breitensportverein im Landkreis dar.

Seinen Auftakt nahm das Feierwochenende am Freitagabend mit der Ehrung verdienter Mitglieder. Höhepunkt dieser von Altpräsident Toni Cremers moderierten Veranstaltung war dabei die Auszeichnung der beiden noch immer aktiven Gründungsmitglieder Manfred Odoj und Karl Wenisch, die dem TSV Eintracht Karlsfeld nun schon seit 70 Jahren die Treue halten (ausführlicher Bericht folgt).

Das am Samstag und Sonntag folgende Sport- und Familienfest hatte ein Festausschuss unter der Leitung von TSV-Vizepräsidentin Birgit Piroué organisiert. Die drei Hauptsponsoren, die Flughafen München GmbH, Audi-BKK und Sparkasse Dachau-Karlsfeld, präsentierten sich dabei im Sportpark mit eigenen Ständen. Zudem konnten die rund 500 Besucher am Samstag alle von den 14 Abteilungen angebotenen 17 Sportarten sowohl im Stadion als auch in der Sporthalle und am Tennisplatz, ausprobieren. Von der Hitze ließen sich die Besucher in ihrem sportlichen Ehrgeiz dabei – zum Glück – nicht abschrecken. Abgerundet wurde der Samstag mit einem Partyabend, der bei den Gästen ebenfalls für großen Zuspruch sorgte.

Der Sonntag stand dann im Zeichen des Fußballs. Nach dem beliebten Fußball-Bambini-Turnier mit vielen Mannschaften folgte das äußerst unterhaltsame Fußballspiel zwischen Vereinsmitgliedern – wohlgemerkt unter Ausschluss der ersten Mannschaft – gegen eine Mannschaft aus Vertretern der Gemeinde Karlsfeld inklusive Gemeinderäten, Verwaltungsmitarbeitern und Landtagsabgeordnetem Bernhard Seidenath; Mannschaftskapitän war Bürgermeister Stefan Kolbe. Für den ehemaligen Handballer Kolbe gab es dabei aber wenig zu holen: Es setzte eine krachende 6:1-Niederlage.

Die bestimmungsgemäße Übergabe der zwei neuen Fußballplätze an den TSV Eintracht Karlsfeld erfolgte ebenfalls am Sonntag. Der katholische Diakon Josef Enthofer und der evangelische Pfarrer Roman Breitwieser gaben den Spielflächen ihren kirchlichen Segen.

Bürgermeister Stefan Kolbe, Landrat Stefan Löwl, der Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath und der BLSV-Kreisvorsitzende Günter Dietz gratulierten in ihren Grußworten dem Verein zu dessen Jubiläum ebenso wie zu den neuen Fußballplätzen.

Ein großes Dankeschön sprach TSV-Präsident Rüdiger Meyer am Ende allen ehrenamtlich Tätigen, den Mitarbeitern des Vereins sowie der Gemeinde aus: „Ihre Arbeit macht den Verein erst attraktiv und führt dazu, dass die Mitglieder gerne und lange bleiben“, lobte Meyer.  

dn

Auch interessant

Kommentare