Karlsfelder ruft die Polizei

Im Rausch Einbrecher gehört

Ein 34-jähriger Karlsfelder hat in der Nacht von Freitag auf Samstag die Notrufnummer 110 gewählt und gemeldet, dass soeben ein Einbruch in seiner Wohnung in Karlsfeld stattfindet. Mehrere Streifenwagen kamen, die Polizisten umstellten das Haus - und fanden Drogen.

Gegen 5.30 Uhr wählte der Karlsfelder am Samstagfrüh die Notrufnummer 110: Er meldete, dass soeben ein Einbruch in seiner Wohnung stattfindet. Mehrere Streifenwagen fuhren los, die Polizeibeamten umstellten das Haus, wie die Polizei mitteilte. In der Wohnung allerdings fanden die Ordnungshüter keinen Einbrecher, sondern nun den 34-Jährigen: „in einem starken Rauschzustand“, so ein Polizeisprecher. Daraufhin führten die Beamte eine „Nachschau“ durch – und fanden illegale Drogen. Den Karlsfelder wird wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmittel angezeigt.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Holzscheitel-Knien und Wetten-dass-Parcours
Es ist ein schöner Brauch, der in Bayern immer noch hochgehalten wird: das Patenbitten. Beteiligt waren jetzt Burschen aus Überacker und Mädchen aus Welshofen.
Holzscheitel-Knien und Wetten-dass-Parcours
Sattelzug-Fahrer übersieht Wanderbaustelle - Tonnenweise Kirschen auf A8
Mehrere Tonnen Kirschen sind  auf der A 8 gelandet. Der Fahrer eines Sattelzugs legte eine Vollbremsung - seine leckere Ladung überlebte das leider nicht.
Sattelzug-Fahrer übersieht Wanderbaustelle - Tonnenweise Kirschen auf A8
Neues Konzept für Dachau: Weniger Verkehr durch weniger Parkplätze
In ihrem Ziel, dem zunehmenden Verkehr in Dachau Herr zu werden, sind die Stadträte einen Schritt weitergekommen. Nach langer Diskussion einigten sie sich darauf, im …
Neues Konzept für Dachau: Weniger Verkehr durch weniger Parkplätze
Die Riedenzhofer Eichenlaub-Schützen sind bald wieder Herr im eigenen Haus
Für jedes Gewerk haben die Riedenzhofer Eichenlaub-Schützen einen Handwerker in ihren Reihen. Dank großer Eigenleistung geht es zügig voran mit dem Bau des …
Die Riedenzhofer Eichenlaub-Schützen sind bald wieder Herr im eigenen Haus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.