Drei Leichtverletzte, vier Pkw beteiligt 

Kilometerlange Staus nach Auffahrunfall in Karlsfeld

Bei einem Auffahrunfall am Donnerstagabend in Karlsfeld mit vier beteiligten Fahrzeugen sind drei Personen leicht verletzt worden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau im abendlichen Berufsverkehr von München in Richtung Karlsfeld.

Karlsfeld - Eine 26-jährige Münchnerin war gegen 17 Uhr mit ihrem Fiat in Karlsfeld auf der Münchner Straße in Richtung Dachau unterwegs. Auf Höhe der Karl-Theodor-Straße musste die Münchnerin laut Polizei aufgrund des Verkehrs anhalten. Zwei nachfolgende Fahrzeugen bremsten ebenfalls ab, ein Renault-Kleintransporter, gefahren von einem 20-jährigen Karlsfelder, und ein Toyota, geführt von einer 26-jährigen Karlsfelderin. Eine 20-jährige Audi-Fahrerin aus Indersdorf jedoch merkte das zu spät und fuhr ungebremst auf den Toyota vor ihr auf. Dieser wurde auf den renault und dieser wiederum auf den Fiat der Münchnerin geschoben. Beim Aufprall wurden die Audi- und die Fiatfahrerin sowie der Renault-Fahrer leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 15 000 Euro.

dn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Stephan Jansen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weiter Wirbel um Kinderhäuser in Schwabhausen - Emotionen kochen bei Bürgerversammlung hoch
Jahrzehntelang war die Gemeinde Schwabhausen Vorzeigegemeinde im Landkreis, was die Kinderbetreuung angeht. Doch in zwei der vier großen Kinderhäuser in der Gemeinde …
Weiter Wirbel um Kinderhäuser in Schwabhausen - Emotionen kochen bei Bürgerversammlung hoch
An diesen Automaten in der Region können Sie frische Milch vom Bauernhof zapfen
München - Frisch, fair und direkt in Ihrer Nähe: An zahlreichen Milchtankstellen in Bayern kann man sich mittlerweile mit Milch vom nächsten Bauernhof versorgen - und …
An diesen Automaten in der Region können Sie frische Milch vom Bauernhof zapfen
„John ist für mich eine Institution“ - so verabschieden Weggefährten den langjährigen Ortsbeauftragten
Am Freitagabend geht eine Ära zu Ende. Georg Leitenstorfer beendet sein Engagement als Ortsvorsitzender des THW Dachau. So verabschieden sich seine Weggefährten.
„John ist für mich eine Institution“ - so verabschieden Weggefährten den langjährigen Ortsbeauftragten
Sein Name steht für das THW Dachau - nun nimmt „John“ seinen Hut
Institution, Legende, Synonym für das THW Dachau – all das sind Dinge, die man hört, wenn es um Georg Leitenstorfer geht. Am Freitagabend übergibt der 67-Jährige sein …
Sein Name steht für das THW Dachau - nun nimmt „John“ seinen Hut

Kommentare