+
Raus in die Felder: Bei Landwirt Wolfgang Offenbeck aus Karlsfeld ist alles bereit für die Erdbeer-Pflücker - – allerdings fällt die Ernte nicht so gut aus wie erhofft.

Ernte hat begonnen

Raus auf die Erdbeerfelder!

  • Claudia Schuri
    VonClaudia Schuri
    schließen

Die Erdbeersaison hat begonnen. Auf den Plantagen herrscht Hochbetrieb - wenn auch wegen des Unwetters die Ernte nicht so gut ausfällt wie erhofft.

Karlsfeld – Sie schmecken süß, saftig und nach Sommer: Im Landkreis Dachau hat die Erdbeersaison begonnen! Überall werden in diesen Tagen die Beeren geerntet, auf den Plantagen herrscht Hochbetrieb. So auch auf den Feldern von Landwirt Wolfgang Offenbeck vom Beerengarten Rothschwaige in Karlsfeld.

Doch dort fällt die Ernte dieses Jahr nicht ganz so gut aus wie erhofft. Nach dem starken Unwetter, das am Pfingstmontag über die Felder hinwegzog, gibt es einen Hagelschaden. „So viel Hagel wie heuer hatten wir noch nie“, sagt Offenbeck. Sowohl die Erdbeeren, als auch die Himbeeren und Heidelbeeren hätten unter dem Unwetter gelitten. Wie groß der Schaden bei den Himbeeren und den Heidelbeeren ist, lasse sich aber erst beurteilen, wenn die Früchte reif sind, so Offenbeck.

Auch bei den Erdbeeren sei noch nicht sicher klar, wie sich die Früchte weiter entwickeln. Vor allem viele der grünen Früchte seien angegriffen. „Nach der klassischen Definition sind sie nicht mehr marktgängig“, so Offenbeck. „Aber vielleicht haben sie nur Schönheitsfehler“, sagt er. Dafür müsse in nächster Zeit das Wetter passen: „Am besten wären angenehme Sommertemperaturen“, erklärt Wolfgang Offenbeck. „Es sollte nicht zu heiß sein und nicht wieder Gewitter oder Hagel geben.“

Dann gäbe es auf den Feldern von Wolfgang Offenbeck und den anderen Landwirten im Landkreis noch länger viele süße Früchte zu pflücken – die Naschkatzen aus dem Landkreis würde es freuen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare