Das markante Hotelgebäude an der Münchner Straße fällt allein schon durch Form und Höhe auf.

Ludl-Areal wird urban bebaut

Karlsfelds neuer Ortsteil

Auf dem Ludl-Gelände in Karlsfeld entsteht ein urbaner Ortsteil. Jetzt gibt es erste grafische Darstellungen.

Karlsfeld – Es ist zweifelsohne für Jahrzehnte das letzte Bauprojekt dieser Dimension in Karlsfeld, und es wird das Gesicht der Gemeinde nachhaltig prägen: die Bebauung des Ludl-Geländes auf der Westseite der Münchner Straße. Die Gemeinde Karlsfeld und das Planungsbüro Kehrbaum Architekten aus München haben erstmals Grafiken veröffentlicht, die ein sehr genaues Bild von dem neuen Ortsteil geben.

Schon in den 70er Jahren gab es in Karlsfeld erste Überlegungen, von der Gartenstraße einen Brückenschlag über die Münchner Straße zu wagen. Jetzt, fast 50 Jahre später, ist der Bebauungsplan rechtskräftig.

Ein paar Fakten im Überblick:

. Größe des Baugebiets ca. 3,6 Hektar;

. Anzahl der Wohnungen 250 bis 350;

. Es entsteht ein urbaner Gemeindeteil mit einem breiten Nutzungsmix: neben Wohnungen auch Gastronomie, Gewerbe, Einzelhandel (darunter ein Lidl-Markt) und eine Kindertagesstätte.

. Markanter Punkt des Quartiers ist ein bis zu 36 Meter hohes elliptisches Gebäude an der Münchner Straße; vorgesehen ist eine Nutzung als Hotel sowie Gastronomie im obersten Geschoss.
. Die Ludl-Kapelle, das einzige denkmalgeschützte Gebäude in Karlsfeld, wird saniert, die Umgebung gestalterisch aufgewertet. Der alte Ludl-Hof und das Sommerhaus wurden abgerissen.

. Bei der Planung und Konzeption des Bauvorhabens erhielten die Karlsfelder Gelegenheit zur Mitsprache. Es fanden mehrere Workshops statt.

. Wie bei allen größeren Bauprojekten in Karlsfeld kommt die Sozialgerechte Bodennutzung (SoBon) zur Anwendung. Bei der SoBon werden Investoren an Folgekosten für den Ausbau der notwendigen Infrastruktur beteiligt sowie zum Bau von Sozialwohnungen verpflichtet (Anteil 30 Prozent).

. Für das Quartier wird ein eigenes Mobilitätskonzept entwickelt.

tol

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landratsamt verbietet Sommerfest
Enttäuschung auf dem Schaffler-Erlebnishof: Weil es auch auf facebook gepostet war, verbietet das Landratsamt Pfaffenhofen das Sommerfest. Aber aufgeschoben ist nicht …
Landratsamt verbietet Sommerfest
Egoisten bringen Feuerwehrler an Unfallstelle in Gefahr
Die Feuerwehr Karlsfeld ist sauer. Was sie bei zwei Einsätzen erlebt hat, ist äußerst unschön. Menschen fuhren durch eine gesicherte Unfallstelle oder gafften, als ein …
Egoisten bringen Feuerwehrler an Unfallstelle in Gefahr
Schulbau wird noch teurer: 39,5 Millionen Euro - Karlsfeld muss Kreditaufnahme erhöhen
Die neue Grundschule an der Krenmoosstraße wird noch ein gutes Stück teurer. In der Gemeindeverwaltung geht man aktuell von Gesamtkosten in Höhe von 39,5 Millionen Euro …
Schulbau wird noch teurer: 39,5 Millionen Euro - Karlsfeld muss Kreditaufnahme erhöhen
Landkreis stellt Bus-Maßnahmen zurück
Einige geplante ÖPNV-Verbesserungen für den Landkreis Dachau werden verschoben. Grund ist unter anderem Corona.
Landkreis stellt Bus-Maßnahmen zurück

Kommentare