Er hat das Kommando: Michael Peschke.
+
Er hat das Kommando: Michael Peschke.

Feuerwehr Karlsfeld

Peschke übernimmt das Kommando

Karlsfeld - Sie haben die Karlsfelder Feuerwehr entscheidend geprägt, nun übergaben sie ihre Posten: Kommandant Wolfgang Faltermeier und sein Stellvertreter Peter Simkaitis kandidierten bei der Jahresversammlung nicht mehr. Neuer Karlsfelder Kommandant ist Michael Peschke. Auch ein anderer wichtiger Posten wurde neu besetzt.

24 Jahre lang war Wolfgang Faltermeier Kommandant der Karlsfelder Feuerwehr. Jetzt übergab er seinen Posten an Michael Peschke. Bei der Jahresversammlung im Gasthaus Seegarten gab Faltermeier zum letzten Mal einen Bericht über das abgelaufene Jahr.

156 Einsätze wurden bis zum 16. Dezember abgearbeitet. Nach 209 Einsätzen im Vorjahr war das Jahr 2016 demnach vergleichsweise ruhig. Die Einsatzkräfte mussten zu 22 Brandeinsätzen, 79 technischen Hilfeleistungen, 32 Sicherheitswachen ausrücken. Bei 23 Fehlalarmen, darunter eine Vielzahl an ausgelösten Brandmeldeanlagen, musste nicht eingegriffen werden.

Die Feuerwehr Karlsfeld kommt im Jahr 2016 mit allen Einsätzen, Übungen und Leistungsprüfungen, Verwaltungsaufgaben und Vorbereitungen auf weit über 4200 Stunden ehrenamtlichen Dienst. Faltermeier appellierte zum Abschied an alle, die aktive Mannschaft zu unterstützen.

Positives hatte Jugendwartin Stephanie Conk zu berichten. Sie bedankte sich bei ihren Schützlingen für die rege Teilnahme an den Übungen und berichtete von den Ausflügen und anderen Aktivitäten. Im Laufe des Jahres hat die Jugendgruppe starken Zuwachs bekommen: Insgesamt 17 Kinder und Jugendliche gehören der Gruppe derzeit an.

Auch Peter Simkaitis war 24 Jahre im Amt. Für die neue Amtsperiode stellte sich der zweite Kommandant der Karlsfelder Feuerwehr nicht mehr zu Verfügung.

Michael Peschke ist Nachfolger von Wolfgang Faltermeier. An seiner Seite wird Stephan Kürzinger als zweiter Kommandant und Nachfolger von Peter Simkaitis stehen.

Auch im Feuerwehrverein gab es einen Wechsel an der Spitze. Marco Ebert wurde zum Nachfolger des scheidenden Vereinsvorsitzenden Jürgen Conk. Conk leitete den Verein seit neun Jahren.

Neu in den Vorstand gewählt wurde Thomas Theil als Nachfolger von Frank Stutzenstein, er wird zukünftig das Amt des Schriftführers bekleiden. Dieter Spielberger und Bernd Grünfelder werden der Mannschaft ab sofort als Vertrauensmänner zu Verfügung stehen. Auch Grünfelder wurde erstmalig in den Vorstand gewählt (gesonderter Bericht über die Ehrungen folgt).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Altlandrat Christmann im Verwaltungsrat der Sparkasse
Diese Personalie kommt überraschend: Die Regierung von Oberbayern hat Altlandrat Hansjörg Christmann für den Verwaltungsrat der Sparkasse Dachau ausgewählt.
Altlandrat Christmann im Verwaltungsrat der Sparkasse
„Bei den Bürgern ist er sehr beliebt“
Für den Röhrmooser Behindertenbeauftragten Josef Schmid gab es viel Lob. Bürgermeister Dieter Kugler hat ihn nun verabschiedet.
„Bei den Bürgern ist er sehr beliebt“
Auf einen Blick sehen, wo es Regionales gibt
Verbraucher und Landwirte auszusöhnen, Verständnis füreinander aufzubringen und gemeinsam Regionalität und Artenvielfalt im Landkreis unterstützen. Das ist das Ziel …
Auf einen Blick sehen, wo es Regionales gibt
Stadt Dachau hält an Rathauserweiterung fest
Das Dachauer Rathaus ist zu klein, eine Erweiterung ins benachbarte Zieglerbräu-Anwesen wird vorbereitet. Oder wäre Home-Office eine Alternative? Und billiger?
Stadt Dachau hält an Rathauserweiterung fest

Kommentare