Gemeinderat Karlsfeld

Peter Neumann rückt für Andreas Turner nach

Peter Neumann kehrt in den Karlsfelder Gemeinderat zurück. Er übernimmt als Nachrücker der Bündnis-Liste das Mandat von Andreas Turner, der im Oktober seinen Rückzug aus dem Karlsfelder Gemeinderat erklärt hat.

Karlsfeld – „Mit Peter Neumann rückt ein erfahrenes und engagiertes Mitglied unserer Wählergemeinschaft in den Gemeinderat nach. Damit ist ab sofort die Bündnis-Fraktion wieder fünf Sitze stark“, freut sich die Fraktionsvorsitzende Mechthild Hofner. Peter Neumann war bereits für das Bündnis für Karlsfeld Mitglied des Karlsfelder Gemeinderats und schied bei der Wahl im Frühjahr 2014 nach acht Jahren Gemeinderatstätigkeit aus dem Gremium aus. Er kehrt nun als Nachrücker für den Rest der laufenden Wahlperiode zurück und wird die Bündnis-Fraktion voraussichtlich im Bauausschuss vertreten.

Seine Schwerpunkte setzt Neumann bei der Vernetzung der Gemeinde mit den umliegenden Städten und Gemeinden, um die Aufgaben bei Wohnen, Verkehr, Schulen, Umweltschutz und Gewerbe übergreifend zu lösen. Stichworte sind hier die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und die Schaffung von Einkaufsmöglichkeiten westlich der Bahn. „Auch wenn Karlsfeld derzeit kein weiteres Bevölkerungswachstum plant, sind die Herausforderungen bei der jetzt erreichten Gemeindegröße keineswegs gelöst. Dazu gehört auch die Integration der Neubürger und Flüchtlinge“, so Peter Neumann. Um die Kommunikation zwischen Gemeindeverwaltung und Bürger zu verbessern, sollten die Gemeinderatsthemen und Verwaltungsakte verständlicher und ausführlicher dargestellt werden, fordert Neumann. Dabei sollte auch den Vereinen eine breitere Selbstdarstellung möglich sein. Außerdem müsse das Angebot für Jugendliche verbessert werden, nachdem zum Beispiel der Skaterpark nahezu ersatzlos abgebaut wurde. Die Vereidigung Neumanns wird in der Gemeinderatssitzung am 23. November stattfinden.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die miesen Tricksder „Cash-Oma“
Gestern hat sich vor dem Schöffengericht Dachau ein bemerkenswerter Prozess abgespielt. Im Mittelpunkt: Eine Rentnerin (71), die laut Anklage zwei Frauen um über 400 000 …
Die miesen Tricksder „Cash-Oma“
„Enormes Durchhaltevermögen“
Seit 20 Jahren gibt es in Indersdorf die beliebte Veranstaltung Advent am Kloster. Zeit für ein dickes Dankeschön.
„Enormes Durchhaltevermögen“
Verfahren eingestellt
Wende im Küchenbeil-Prozess: Das Verfahren gegen den angeklagten Asylbewerber ist eingestellt worden.
Verfahren eingestellt
Auf zu neuen Zielen
Ergun Dost ist bei der Hauptversammlung im Gasthaus „Zur Post“ als Vorsitzender der Wählergruppe „Die Bürgerstimme Haimhausen“ bestätigt worden. Für den Posten des …
Auf zu neuen Zielen

Kommentare