Gemeinderat Karlsfeld

Peter Neumann rückt für Andreas Turner nach

Peter Neumann kehrt in den Karlsfelder Gemeinderat zurück. Er übernimmt als Nachrücker der Bündnis-Liste das Mandat von Andreas Turner, der im Oktober seinen Rückzug aus dem Karlsfelder Gemeinderat erklärt hat.

Karlsfeld – „Mit Peter Neumann rückt ein erfahrenes und engagiertes Mitglied unserer Wählergemeinschaft in den Gemeinderat nach. Damit ist ab sofort die Bündnis-Fraktion wieder fünf Sitze stark“, freut sich die Fraktionsvorsitzende Mechthild Hofner. Peter Neumann war bereits für das Bündnis für Karlsfeld Mitglied des Karlsfelder Gemeinderats und schied bei der Wahl im Frühjahr 2014 nach acht Jahren Gemeinderatstätigkeit aus dem Gremium aus. Er kehrt nun als Nachrücker für den Rest der laufenden Wahlperiode zurück und wird die Bündnis-Fraktion voraussichtlich im Bauausschuss vertreten.

Seine Schwerpunkte setzt Neumann bei der Vernetzung der Gemeinde mit den umliegenden Städten und Gemeinden, um die Aufgaben bei Wohnen, Verkehr, Schulen, Umweltschutz und Gewerbe übergreifend zu lösen. Stichworte sind hier die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und die Schaffung von Einkaufsmöglichkeiten westlich der Bahn. „Auch wenn Karlsfeld derzeit kein weiteres Bevölkerungswachstum plant, sind die Herausforderungen bei der jetzt erreichten Gemeindegröße keineswegs gelöst. Dazu gehört auch die Integration der Neubürger und Flüchtlinge“, so Peter Neumann. Um die Kommunikation zwischen Gemeindeverwaltung und Bürger zu verbessern, sollten die Gemeinderatsthemen und Verwaltungsakte verständlicher und ausführlicher dargestellt werden, fordert Neumann. Dabei sollte auch den Vereinen eine breitere Selbstdarstellung möglich sein. Außerdem müsse das Angebot für Jugendliche verbessert werden, nachdem zum Beispiel der Skaterpark nahezu ersatzlos abgebaut wurde. Die Vereidigung Neumanns wird in der Gemeinderatssitzung am 23. November stattfinden.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit 370 PS über die Münchner Straße
Wegen eines illegalen Autorennens sind zwei 21 Jahre alte Männer vom Amtsgericht Dachau zu Geldstrafen verurteilt worden. Sie hatten sich mit ihren Boliden auf der …
Mit 370 PS über die Münchner Straße
Was Wasser mit Walzer zu tun hat
Es wurde gesungen, getanzt und gedichtet – ein Projektabend der Grundschule Jetzendorf drehte sich nur ums Wasser. Bei den Darbietungen wuchsen die Schüler über sich …
Was Wasser mit Walzer zu tun hat
Lembert will seinen Eschenhof zurück
Bei dem Gerichtstermin vor dem Landgericht hat Gottfried Lembert deutlich gemacht: Er will seinen Eschenhof zurück! Sollten der 79-jährige Träger der Dachauer …
Lembert will seinen Eschenhof zurück
Schreck am Abend: Mann (54) weicht Rehen aus - zur Kollision kommt es trotzdem
Bei einem Beinahe-Wildunfall entstand am Montagabend in Hilgertshausen ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. 
Schreck am Abend: Mann (54) weicht Rehen aus - zur Kollision kommt es trotzdem

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.