+
Verlässt Karlsfeld: Pfarrer Lorenz Künneth.

Korneliuskirche Karlsfeld

Pfarrer Künneth geht

Pfarrer Lorenz Künneth wird die Korneliuskirche zum 1. Juni verlassen. Der 52-Jährige kehrt zurück zu seiner Heimatgemeinde in München-Laim.

Karlsfeld - „Evangelische Pfarrer sollen nach zehn bis 15 Jahren wechseln, das ist ganz normal“, sagte Künneth gestern. Er versicherte, dass der Wechsel „nichts mit Unzufriedenheit, Streit oder Konflikten zu tun hat“. Vor knapp elf Jahren kam Künneth nach Karlsfeld. Am Sonntag, 1. Mai, wird er feierlich verabschiedet. „Der Abschied fällt mir nicht leicht, aber es ist eine Verstandesentscheidung.“ Wer Nachfolger wird, steht noch nicht fest. Bis auf weiteres wird Pfarrer Christoph Hilmes die Gemeinde mit den rund 3000 Mitgliedern allein betreuen, gegebenenfalls helfen Pfarrer aus Dachau aus. Karlsfeld war für Künneth eine Lebensstation von vielen. Der Geistliche war an vielen Orten tätig, unter anderem in Brasilien, Israel, Portugal und in der Schweiz. Jetzt geht es zunächst zurück nach München-Laim, wo schon sein Vater Pfarrer war. „Das Thema Ausland ist aber noch nicht vom Tisch“, sagt Künneth. Seine Frau Sabine gehe gern mit: „Die ist auch so ein Wandervogel.“ tol

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinden planen Lkw- oder Bulldogsperren
Im Landkreis öffnen die Weihnachtsmärkte. Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen wird es in der Stadt Dachau nicht geben. Anders reagieren die Verantwortlichen allerdings …
Gemeinden planen Lkw- oder Bulldogsperren
Gebühren sollen (bald) gerechter werden
Die städtischen Kindergärten und Horte werden teurer. Der Sozialausschuss beschloss am Dienstag eine moderate Erhöhung sowohl der Besuchs-, als auch der …
Gebühren sollen (bald) gerechter werden
14-Jähriger radelt betrunken auf der A 99 - seine Erklärung erstaunt
Einen Einsatz der ungewöhnlichen Art hatte die Polizei in der Nacht auf Samstag: Sie mussten einen Radfahrer auf der Autobahn anhalten. Der war erst 14 Jahre alt und …
14-Jähriger radelt betrunken auf der A 99 - seine Erklärung erstaunt
Vermurkstes Vermögen
Das Dachauer Max-Mannheimer-Haus, besser bekannt als Jugendgästehaus, ist in keinem guten Zustand. Wegen Baufehlern sind laufend teure Sanierungsarbeiten nötig. Dafür …
Vermurkstes Vermögen

Kommentare