Positiv denken, reden, fühlen, handeln: Liz Schinzler vor ihren beiden „Kraftbildern“.
+
Positiv denken, reden, fühlen, handeln: Liz Schinzler vor ihren beiden „Kraftbildern“.

Positiv in Jubiläumsjahr – Vier Wochen lang „Gedankenkur“

Die Künstlerin Liz Schinzler findet in der Malerei Kraft

Karlsfeld – Künstler können ihre Kunst derzeit nur in Ausnahmefällen zeigen. Galerien sind geschlossen. Auch der Karlsfelder Kunstkreis, der derzeit 20 Mitglieder zählt, ist betroffen. Damit die Kunst nicht in Vergessenheit gerät, stellen die Dachauer Nachrichten regelmäßig einige dieser Mitglieder in loser Reihenfolge vor. Zum Auftakt: Liz Schinzler.

Für die Karlsfelderin ist heuer ein Jubiläumsjahr: Sie wird 65 Jahre alt, feiert 30 Jahre künstlerische Tätigkeit neben ihrem Beruf als Grafikdesignerin und ist seit zehn Jahren Mitglied beim Kunstkreis. Deshalb hofft sie, dass ihre Ausstellung im April stattfinden kann.

Neben abstrakter Malerei und Fotografie zeichnet Liz Schinzler die Mischtechnik aus. Mit verschiedenen Farben und Materialien entsteht am Ende ein Kunstwerk – wie zum Beispiel bei ihren „Kraftbildern“. „Ich lasse meine Energie beim Malen in das Bild fließen und schöpfe gleichzeitig daraus Kraft“, erzählt sie. So entstanden auch die beiden quadratischen Bilder auf dem Foto: intuitiv während des Schaffensprozesses, ohne Skizzen oder Vorgaben. Liz Schinzler trug Papierschnipsel, Pigmente wie Steinmehl und Spachtelmasse in mehreren Schichten übereinander auf. „Ich breite die Schnipsel und Gedanken vor mir aus und nehme was gerade passt“, schildert Schinzler ihre Arbeitsweise. So gehen die einzelnen Elemente des Bildes „energetische Verbindungen ein“. Sie selbst nahm sich nun für vier Wochen eine „Gedankenkur“ vor. „Nur positiv denken, reden, fühlen und handeln“ lautet die Devise. Dazu zählen auch die täglichen Spaziergänge durch das Schwarzhölzl. Dabei kann die Karlsfelderin neue Inspiration schöpfen.

MIRIAM KOHR

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare