+
Neben den „Wiesenkindern“ kommen Container für Hort und Mittagsbetreuung.

Neue Räume Hort und Mittagsbetreuung

Gebrauchte statt neue Container

Für den Hort und die Mittagsbetreuung kauft die Gemeinde Karlsfeld jetzt gebrauchte, statt wie geplant neue Container. Das kommt wesentlich günstiger.

Karlsfeld – Eine gute Nachricht hatte die Bauverwaltung am Mittwochabend für die Mitglieder des Bau- und Werkausschusses des Karlsfelder Gemeinderats: Die Containeranlage, die an der Allacher Straße neben dem Kindergarten Wiesenkinder aufgestellt wird und in der im Herbst Hort und Mittagsbetreuung untergebracht werden, kommt günstiger als bisher gedacht.

Hintergrund: Die Gemeinde kauft nicht wie ursprünglich vorgesehen neue Containermodule, sondern verwendet Container, die derzeit noch an der Sesamstraße im Einsatz sind. Diese Mietanlage wird gekauft, ertüchtigt und energetisch saniert.

Zweiter großer Vorteil: Eine Ausschreibung, wie sie beim Kauf neuer Container nötig geworden wäre, entfällt. Deshalb sind die Container schon Ende September bzw. Anfang Oktober bezugsfertig.

Wie Bürgermeister Stefan Kolbe im Bau- und Werkausschuss mitteilte, rechnet er nun mit Kosten in Höhe von rund 2,1 Millionen Euro. Eine neue Containeranlage wäre rund 400 000 Euro teurer gewesen.

tol

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pedelec-Fahrerin (75) verletzt sich schwer
Bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Vierkirchen ist eine Pedelec-Fahrerin (75) schwer verletzt worden.
Pedelec-Fahrerin (75) verletzt sich schwer
Ihr letzter Wunsch ging in Erfüllung
Rund 100 Trauergäste haben Myrian Bergeron aus den USA auf ihrem letzten Weg zum Bezirksfriedhof an der Maroldstraße begleitet.
Ihr letzter Wunsch ging in Erfüllung
Berg frei am Wettersteinring!
Die Naturfreunde haben es doch noch geschafft: Nach Jahren interner Querelen und offener Finanzierungsfragen ist ihr Prestigeprojekt, der Bau einer neuen Kletterhalle in …
Berg frei am Wettersteinring!
Verkehrsproblematik ist Aufreger auf der Bürgerversammlung in Arnbach
Die Verkehrsproblematik war ein ganz großes Thema bei der Bürgerversammlung in Arnbach. Der Tenor: Im Ort ist es viel zu eng
Verkehrsproblematik ist Aufreger auf der Bürgerversammlung in Arnbach

Kommentare