Stillstand in der Neuen Mitte Karlsfeld

Karlsfeld - Karlsfelds zweiter Bürgermeister Wolfgang Offenbeck (CSU) ist in Sachen „Neue Mitte“ nach wie vor optimistisch.

„Eine Lösung auf Basis der Planungen ist nicht in Ferne gerückt. Es gibt Interessenten“, meint der zweite Bürgermeister, der zurzeit die Amtsgeschäfte für Stefan Kolbe führt. Der Rathaus-Chef kehrt im September aus dem Urlaub zurück. Es gebe „potenzielle Erwerber für das Grundstück und Bauträger, die sich auch schon vorgestellt haben“, so viel verrät Wolfgang Offenbeck. Allerdings sei eine Bebauung „vielleicht nicht in der Größe realisierbar“ wie geplant – und bevor sich die Hamburger Investoren zurückgezogen haben. (ek)

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare