Nach verdächtiger E-Mail: Großeinsatz an Münchner Gymnasien - Bombendrohung im Landkreis

Nach verdächtiger E-Mail: Großeinsatz an Münchner Gymnasien - Bombendrohung im Landkreis
+
Präsentieren das erste Tempo-50-Schild: (v.l.) Stefan Meier (Staatliches Bauamt), Landrat Stefan Löwl und Karlsfelds Bürgermeister Stefan Kolbe.

Geschwindigkeitsanpassung an der Münchner Strasse

Ab heute gilt in Karlsfeld: Tempo 50

Nun sind sie da, die Tempo-50-Schilder auf der B 304 in Karlsfeld. Ab heute heißt es also : Auf die Bremse drücken. Bislang durften die Fahrer mit 60 Stundenkilometern durch den Ort düsen – wenn sie nicht gerade im Stau standen.

Karlsfeld – Wegen des hohen Verkehrsaufkommens auf der Bundesstraße und den sich häufenden Unfällen hatten einige schon in Diskussionen zum Verkehrsentwicklungsplan im Juli vergangenen Jahres auf Tempo 50 plädiert. Nach der Empfehlung der Unfallkommission, die aus Vertretern des Staatlichen Bauamts, des Landratsamts und der Polizei besteht, orderte Ende 2016 auch das Landratsamt die Tempo-Änderung an. Die Umsetzung sollte schnell folgen, das war schon im Juli klar. Doch einfach nur Schilder auswechseln – damit war es nicht getan.

Es gab ein Problem: Die zehn Kilometer pro Stunde weniger werden laut Staatlichem Straßenbauamt Freising den Verkehrsfluss so sehr beeinflussen, dass erst die Ampel an der Einmündung B 304/Pfarrer-Mühlhauser-Straße umprogrammiert werden musste. Das wurde nun erledigt, weshalb in der Nacht zum heutigen Freitag die Straßenmeisterei Dachau alle acht Tempo-60- mit Tempo-50-Schildern ausgetauscht haben wird.

Diese Schilder bleiben aber nicht lange hängen. Denn nach „etwa sechs Monaten“, schätzt Landrat Stefan Löwl, kommen sie wieder ab, da in Ortsdurchfahrten ohne Beschilderung ohnehin eine Höchstgeschwindigkeit von Tempo 50 gilt. „Die Tempo-50-Schilder sind also zum Eingewöhnen an die neue Regelung gedacht“, erklärte Stefan Meier, Bereichsleiter des staatlichen Bauamtes.

Bis zum Sommer werden nach und nach die übrigen Ampeln in der Ortsdurchfahrt umprogrammiert. Damit soll der Verkehrsfluss weiter optimiert werden.

Miriam Kohr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klares Ja des Kreisausschusses zu den Fahrradautobahnen
Das Thema Schnellradwege bleibt ein heißes Eisen. Nun hat sich erstmals der Kreisausschuss damit befasst. Fast alle Kreisräte stehen dem Bau der Radautobahnen positiv …
Klares Ja des Kreisausschusses zu den Fahrradautobahnen
„Mister Landratsamt“ sagt Servus
Mit Gerhard Weber geht einer erfahrensten Mitarbeiter des Landratsamtes Dachau in den Ruhestand. Der „Mister Landratsamt“ hat nach 39 Jahren im Dienst viel zu erzählen. …
„Mister Landratsamt“ sagt Servus
Sie singen sich selbst ein Ständchen
Musik durch die Jahrzehnte: Unter diesem Motto haben die Mixed Pickles anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens zwei Konzerte im Sportheim Vierkirchen veranstaltet.
Sie singen sich selbst ein Ständchen
Das Kinderreich feiert Geburtstag
Seit zehn Jahren gibt es in Sulzemoos ein gemeindliches Kinderhaus: das Kinderreich. Der Bürgermeister lobte es als „herausragendes Projekt“.
Das Kinderreich feiert Geburtstag

Kommentare