Gemeinde muss tief in die Tasche greifen

Undichtes Kita-Dach in Karlsfeld:Sanierung kostet 825 000 Euro

Das Dach der Kindertagesstätte „Schatzinsel“ in der Röntgenstraße im Karlsfelder Gewerbegebiet ist undicht und muss dringend saniert werden – und das wird richtig teuer.

Die Gemeindeverwaltung legte am Mittwochabend im Bauausschuss des Gemeinderats die zu erwartenden Kosten vor: 825 000 Euro. Die Finanzsituation in Karlsfeld war schon vor der Corona-Krise angespannt, die Auswirkungen der Pandemie treffen die Gemeinde zusätzlich hart. Da schmerzt eine außerplanmäßige Ausgabe in dieser Höhe ganz besonders. Die Sanierung soll noch im laufenden Jahr erledigt werden. Es drohten „massive Folgeschäden“, sollte das Dach nicht repariert werden, teilte die Abteilung Gebäudemanagement den Ausschussmitgliedern mit.

Die Kindertagesstätte „Schatzinsel“ wurde im Dezember 2016 eröffnet. Im Gebäude war zuvor die Elisabeth-Bamberger-Schule untergebracht. Mit dem Erwerb reagierte die Gemeinde Karlsfeld damals kurzfristig auf die rasant ansteigende Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder. Kauf und Umbau kosteten rund 5,8 Millionen Euro. tol

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Downburst“ fegt über Dachau: Superzelle entlädt sich mit voller Wucht und hinterlässt Verwüstung
Eine Superzelle mit Downburst, wie Wetterexperten sagen, hat Mittwochabend über dem Dachauer Land ihr Unwesen getrieben. Das Unwetter hinterließ Spuren der Verwüstung.
„Downburst“ fegt über Dachau: Superzelle entlädt sich mit voller Wucht und hinterlässt Verwüstung
Kulanz bei Gebühren für Kinderbetreuung
Die Gemeinde Erdweg zeigt sich bei Kita-Gebühren gegenüber den Eltern kulant. Die Corona-Pandemie hat zu vielen Fragen geführt, was Kita-Gebühren betrifft.
Kulanz bei Gebühren für Kinderbetreuung
Indersdorf hat einen neuen Klosterbräu
Ein Ainhofener wird Klosterbräu von Indersdorf: Werner Schilcher erwarb das gesamte Brauereigelände. Der 53-Jährige hat große Pläne. Unter anderem will er den Biergarten …
Indersdorf hat einen neuen Klosterbräu
Vierkirchen trauert um den „Reischl Hans“
Vierkirchen trauert: Johann Strobl, in der Gemeinde eher bekannt als „da Reischl Hans“, ist im Alter von 84 Jahren verstorben.
Vierkirchen trauert um den „Reischl Hans“

Kommentare