An der Steinernen Brücke

Gasgeruch: Haus wird evakuiert

Am Freitagabend mussten rund 20 Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Steinernen Brücke in Karlsfeld für eineinhalb Stunden ihre Wohnungen verlassen, im Treppenhaus hatte es nach Gas gerochen.

Karlsfeld – Die Feuerwehr Karlsfeld wurde gegen 21 Uhr alarmiert. Sie bestätigte die Alarmmeldung bei der Lageerkundung – ein deutlicher Gasgeruch machte sich im Bereich des Kellers breit. Zur Unterstützung wurden weitere Einsatzkräfte aus dem Gerätehaus nachalarmiert, ein zweites Löschfahrzeug und der Wechsellader mit Abrollbehälter rückten an.

Ein Trupp unter Atemschutz machte sich mit einem Messgerät zur Erkundung auf den Weg. Verdächtige Werte wurden jedoch nicht ermittelt. Die Kellerabteile wurden alle auf Gasbehältnisse durchsucht, es konnten nur zwei kleinere Kartuschen ausfindig gemacht werden. Die Feuerwehr belüftete das Kellergeschoss und das Treppenhaus mit Überdrucklüftern. Nach abschließenden Messungen der Gaswache München konnte Entwarnung gegeben werden. Wie die Dachauer Polizei mitteilt, bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bewohner.    dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner Straße wird nachts zur Rasermeile
Karlsfeld hat ein Raserproblem. Brennpunkt ist die Münchner Straße: Aufgemotzte Motorräder und Autos stören vor allem am Wochenende die Nachtruhe von Anwohnern. …
Münchner Straße wird nachts zur Rasermeile
Typisierungsaktion wird zum Dorffest
Das Ergebnis einer Typisierungsaktion in Wollomoos hat alle Erwartungen weit übertroffen. 277 Typisierungen in einem Ort mit rund 600 Einwohnern – das ist ein Ergebnis, …
Typisierungsaktion wird zum Dorffest
Horror-Wrack: Röhrmooser bei Unfall schwerstverletzt
Bei einem heftigen Verkehrsunfall in der Gemeinde Gerolsbach hat ein 45-jähriger Pkw-Fahrer aus Röhrmoos am Dienstagvormittag schwerste Verletzungen erlitten.
Horror-Wrack: Röhrmooser bei Unfall schwerstverletzt
Radweg für Alltags- und Freizeitradler
Der Wunsch nach einem Radweg zwischen Ampermoching und Haimhausen besteht schon seit einigen Jahren. Nun nehmen zwei Gemeinden das Projekt in Angriff. Der Freistaat will …
Radweg für Alltags- und Freizeitradler

Kommentare