Triathlon Karlsfeld Wojt
1 von 50
Cheerleader halfen Lukasz Wojt auf die Beine. Wegen dieser Hilfe wurde er nun disqualifiziert.
Karlsfelder Thriathlon Zusammenbruch
2 von 50
Dramatisches Finale beim Karlsfelder Triathlon: Der Führende Lukasz Wojt (Würzburg) brach kurz vor dem Ziel zusammen. Ihm wurde von Cheerleadern der Gruppe Jumpagnes wieder auf die Beine geholfen. Wojt krabbelte danach mit letzter Kraft über die blaue Ziellinie – noch vor Markus Hörmann aus Amberg. Wojt musste danach vom Notarzt behandelt werden, erholte sich nach der Behandlung bald wieder.
Karlsfelder Thriathlon Zusammenbruch
3 von 50
Dramatisches Finale beim Karlsfelder Triathlon: Der Führende Lukasz Wojt (Würzburg) brach kurz vor dem Ziel zusammen. Ihm wurde von Cheerleadern der Gruppe Jumpagnes wieder auf die Beine geholfen. Wojt krabbelte danach mit letzter Kraft über die blaue Ziellinie – noch vor Markus Hörmann aus Amberg. Wojt musste danach vom Notarzt behandelt werden, erholte sich nach der Behandlung bald wieder.
Karlsfelder Thriathlon Zusammenbruch
4 von 50
Dramatisches Finale beim Karlsfelder Triathlon: Der Führende Lukasz Wojt (Würzburg) brach kurz vor dem Ziel zusammen. Ihm wurde von Cheerleadern der Gruppe Jumpagnes wieder auf die Beine geholfen. Wojt krabbelte danach mit letzter Kraft über die blaue Ziellinie – noch vor Markus Hörmann aus Amberg. Wojt musste danach vom Notarzt behandelt werden, erholte sich nach der Behandlung bald wieder.
Karlsfelder Thriathlon Zusammenbruch
5 von 50
Dramatisches Finale beim Karlsfelder Triathlon: Der Führende Lukasz Wojt (Würzburg) brach kurz vor dem Ziel zusammen. Ihm wurde von Cheerleadern der Gruppe Jumpagnes wieder auf die Beine geholfen. Wojt krabbelte danach mit letzter Kraft über die blaue Ziellinie – noch vor Markus Hörmann aus Amberg. Wojt musste danach vom Notarzt behandelt werden, erholte sich nach der Behandlung bald wieder.
Karlsfelder Thriathlon Zusammenbruch
6 von 50
Dramatisches Finale beim Karlsfelder Triathlon: Der Führende Lukasz Wojt (Würzburg) brach kurz vor dem Ziel zusammen. Ihm wurde von Cheerleadern der Gruppe Jumpagnes wieder auf die Beine geholfen. Wojt krabbelte danach mit letzter Kraft über die blaue Ziellinie – noch vor Markus Hörmann aus Amberg. Wojt musste danach vom Notarzt behandelt werden, erholte sich nach der Behandlung bald wieder.
Karlsfelder Thriathlon Zusammenbruch
7 von 50
Dramatisches Finale beim Karlsfelder Triathlon: Der Führende Lukasz Wojt (Würzburg) brach kurz vor dem Ziel zusammen. Ihm wurde von Cheerleadern der Gruppe Jumpagnes wieder auf die Beine geholfen. Wojt krabbelte danach mit letzter Kraft über die blaue Ziellinie – noch vor Markus Hörmann aus Amberg. Wojt musste danach vom Notarzt behandelt werden, erholte sich nach der Behandlung bald wieder.
Karlsfelder Thriathlon Zusammenbruch
8 von 50
Dramatisches Finale beim Karlsfelder Triathlon: Der Führende Lukasz Wojt (Würzburg) brach kurz vor dem Ziel zusammen. Ihm wurde von Cheerleadern der Gruppe Jumpagnes wieder auf die Beine geholfen. Wojt krabbelte danach mit letzter Kraft über die blaue Ziellinie – noch vor Markus Hörmann aus Amberg. Wojt musste danach vom Notarzt behandelt werden, erholte sich nach der Behandlung bald wieder.

Drama beim Finale

Karlsfelder Triathlon: Führender bricht vor Ziel zusammen

Karlsfeld- Dramatische Momente haben sich beim Karlsfelder Triathlon abgespielt. Der Führende hatte das Ziel schon vor Augen und brach auf den letzten Metern zusammen. Was dann passierte, hat ihn endgültig den Sieg gekostet.

Der Führende Lukasz Wojt (Würzburg) brach kurz vor dem Ziel zusammen. Das Verhängnisvolle: Ihm wurde von Cheerleadern der Gruppe Jumpagnes wieder auf die Beine geholfen, er konnte anscheinend nicht einmal mehr diese Hilfe ablehnen. Wojt krabbelte danach mit letzter Kraft über die blaue Ziellinie – noch vor Markus Hörmann aus Amberg. Wojt musste danach vom Notarzt behandelt werden, erholte sich aber nach der Behandlung bald wieder - zumindest körperlich.

Seelisch dürfte eine Schramme übrigbleiben. Denn: Wojt wurde disqualifiziert und Hörmann an seiner Stelle zum Sieger des Kurz-Triathlons (1,5 Kilometer schwimmen, 46 Kilometer Radfahren, zehn Kilometer laufen) erklärt. „Das Regelwerk besagt, dass ein Athlet keine fremde Hilfe in Anspruch nehmen darf“, erklärt Veranstaltungsleiter Dieter Asböck von der Triathlonabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld. Der entthronte Champion Lukasz Wojt hat laut Asböck die Entscheidung verdaut. Der Würzburger saß bereits kurze Zeit später in einer Karlsfelder Pizzeria und füllte seinen Energiespeicher wieder auf.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

15 000 Zuschauer feiern beim Indersdorfer Faschingsumzug
Temperaturen um den Gefrierpunkt, zermürbender Schneeregen – all das war den 15 000 Besuchern beim Indersdorfer Faschingsumzug wurscht: Keiner ließ sich die Laune …
15 000 Zuschauer feiern beim Indersdorfer Faschingsumzug
DAH
Bilder: Skandal-Fasching läutet Ende der närrischen Zeit in Dachau ein 
Die Faschingsparty mit der Band „Skandal“ läutete am Wochenende das Finale der närrischen Zeit in Dachau ein. Die Narren feierten im Zieglerbräu und vor dem Rathaus in …
Bilder: Skandal-Fasching läutet Ende der närrischen Zeit in Dachau ein 
Dachau
Abfeiern im Orient-Palast
Beim Feuerwehrball wurde das Thoma-Haus am Samstag flugs in einen orientalischen Palast verwandelt. Rund 1000 Besucher vergnügten sich, manche bis in die frühen …
Abfeiern im Orient-Palast

Kommentare