Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben

Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben
+
Julia Schmidbauer.

Jugendarbeit der Gemeinde Karlsfeld

Julia Schmidbauer neue Leiterin

Karlsfeld - Julia Schmidbauer leitet die Karlsfelder Jugendarbeit. Sie ist voll des Lobes über das, was ihr Vorgänger Max Haberl geschaffen hat. Aber sie will auch etwas verändern.

Sie ist die Neue im Rathaus in Karlsfeld: Julia Schmidbauer. Die diplomierte Sozialpädagogin leitet seit Anfang Oktober die gemeindliche Jugendarbeit, die sie von Max Haberl übernahm. Der 47-Jährige wechselte in die Dachauer Stadtverwaltung.

Julia Schmidbauer war zuvor in Herrsching am Ammersee tätig. Dort hatte sie die Jugendarbeit grundlegend aufgebaut. „Als ich dorthin kam, war so gut wie nichts vorhanden.“ Durch ihre Hilfe entstand in Herrsching unter anderem ein neues Jugendzentrum, das 2012 eröffnet wurde. Die 37-Jährige hatte in München studiert und bereits an der Uni ihren Schwerpunkt auf die Jugendarbeit gelegt. Nebenbei hatte sie in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung gearbeitet. Nach dem Studium ging sie nach Herrsching – und blieb neun Jahre dort. „Jetzt war es an der Zeit, etwas Neues anzufangen“, sagt sie.

Und das hat sie nun: Denn in Karlsfeld seien die Strukturen ganz anders als in Herrsching. „Die Gemeinde ist viel größer, es liegt näher an der Stadt München, und die Jugendarbeit ist deutlich besser aufgestellt.“ In Karlsfeld gebe es ein Jugendzentrum mit einer Handvoll Mitarbeiter, Jugendsozialarbeit an der Mittelschule und eine aufsuchende Jugendarbeit (Streetwork), zählt Schmidbauer auf. Ihre Arbeit sei nun die „Planung, Steuerung und Koordination“ der Jugendarbeit. Zudem will sie zusammen mit ihren Mitarbeitern ein neues Konzept für die Jugendarbeit aufstellen. „Wir sind gerade mitten in der Arbeit“, berichtet Schmidbauer. Und fest steht bereits: „Es muss deutlich mehr rausgegangenen werden aus den Einrichtungen.“ Heute Abend stellt sie sich dem Gemeinderat vor.

Max Haberl war sechs Jahre im Karlsfelder Rathaus tätig gewesen. Sein Aufgabenspektrum in Dachau ist deutlich größer als das in Karlsfeld. Haberl übernahm die Leitung eines Amts, das es vorher gar nicht gab: das Amt 4 für Schule, Kinderbetreuung, Jugend, Soziales und Sport. (sue)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Andreas Turner erklärt Rücktritt
Der hochumstrittene Karlsfelder Gemeinderat Andreas Turner hat seinen Rücktritt erklärt. Der Schritt ist konsequent, er kommt nur um ein ganzes Jahr zu spät.
Andreas Turner erklärt Rücktritt
So viel Optimismus war lange nicht
Eintracht bei der Eintracht: So viel gute Laune und Optimismus war lange nicht mehr auf einer Jahresversammlung beim größten Verein im Landkreis Dachau. Tatsächlich …
So viel Optimismus war lange nicht
Was bei der Bewerbung wichtig ist
Eine Bewerbung bedeutet immer auch Werbung in eigener Sache. Hier erfahren Sie, auf was es dabei wirklich ankommt.
Was bei der Bewerbung wichtig ist
"Abi+Auto" in Bayern: Ausbildungsturbo für Abiturienten
Eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker? „Der Beruf ist unheimlich abwechslungsreich, man hat viel mit Menschen zu tun und die Aufstiegs- und Karrierechancen sind auch …
"Abi+Auto" in Bayern: Ausbildungsturbo für Abiturienten

Kommentare