+
Seht her, so geht das: Die Nachwuchskicker bekommen eine Lektion an der Torwand.

TSV Eintracht Karlsfeld

Festtag für die große Fußball-Familie

Karlsfeld - Feste soll man feiern, wie sie fallen. Gilt auch für die Fußballer des TSV Eintracht Karlsfeld. Einen besonderen Fototermin nutzten sie, um sich Gäste einzuladen.

Jeder kennt sie, die Stickeralben von Panini, die immer vor Fußballwelt- und Europameisterschaften groß im Trend sind. Die Fußballabteilung des TSV Eintracht Karlsfeld arbeitet im Moment ebenfalls an einem ähnlichen Album.

Die Idee kam den Verantwortlichen beim TSV relativ zufällig. „Aber trotzdem waren eigentlich alle sehr angetan von dieser Idee“, berichtet Gerhard Stangl, der Leiter der Abteilung Fußball. Die dafür benötigten Fotos von sämtlichen Kickern und Kickerinnen wurden jetzt an zwei Tagen aufgenommen.

„Außerdem kam dann noch die Idee, an einem der beiden Tage ein kleines Fest zu veranstalten“, meint Stangl. Das verband man sogleich mit dem zweiten Fototermin am Sonntag.

Allerdings trifft „klein“ die Sache nicht so ganz. Alt und Jung versammelten sich, Fußballer, sonstige Mitglieder des TSV und alle, die sonst noch Lust hatten.

Immerhin war ja auch einiges geboten. Eine Torwand, an der nicht wenige, sogar teilweise die Trainer, verzweifelten, stand bereit, genauso wie eine Schussgeschwindigkeitsmessanlage.

Darüber hinaus waren einige tolle Preise bei der Tombola zu gewinnen. So konnte man ein offizielles 1860- und Bayern-Trikot, unterschrieben von Robert Lewandowski, sowie ein Jersey des Mittelfeldmanns Florian Jungwirth vom SV Darmstadt ergattern. Jungwirth hat einst das Kicken bei der Eintracht erlernt. Der absolute Hauptpreis dabei: ein Nissan Micra des Autohauses Oberholzer.

Zum Essen und Trinken gab es natürlich reichlich, von Bratwurstsemmeln bis hin zu Kuchen war alles dabei.

Zwischendurch wurden die Mannschaften vorgestellt, die der TSV zu bieten hat. Alle, angefangen bei den ganz Kleinen der F-Jugend, bis hoch zur ersten Herrenmannschaft, präsentierten sich den Gästen auf dem Rasen. Die Damen erzählten von ihrem Aufstieg in der vergangenen Saison, und ein stolzes Nachwuchsteam berichtete von ihrem 10:0 im jüngsten Spiel.

Die Atmosphäre war durchgehend entspannt und angenehm, finden auch die Jungs der E-Jugend: „Das Fest, das Album, sind alles super Ideen. Ziemlich cool, was soll es Besseres geben?“

Aber auch bei den Älteren kam die Aktion sehr gut an. So meint Daniela Ott, deren Söhne beide beim TSV spielen: „Mir gefällt das Fest ziemlich gut, bei meinen Söhnen, 16 und 18, sieht es ähnlich aus, und in dem Alter will das was heißen“.

Ausgeliefert wird das Album dann im Oktober, zu kaufen gibt es die Sticker zuerst nur in der Vereinsgaststätte, später sollen sie dann auch im Edekamarkt in Karlsfeld erhältlich sein. Max Wagner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Emil Jonathan aus Dachau
Emil Jonathan, genannt „Krümel“, ist das dritte Kind von Irmela und Jürgen Bobinger. Auf den Spitznamen sind wohl die älteren Geschwister gekommen: Ida Helene und Linus …
Emil Jonathan aus Dachau
Vatertag extrem: Betrunkener Erdweger muss dreimal zur Blutprobe
Ein Erdweger Familienvater (53) hat am Vatertag dreimal die Polizei-Kelle vor der Nase gehabt - einmal saß er völlig betrunken im Mercedes, zweimal im Jaguar. Die ganze …
Vatertag extrem: Betrunkener Erdweger muss dreimal zur Blutprobe
Rund 5000 Haushalte ohne Strom
Viele Leute in Indersdorf, Röhrmoos, Hebertshausen und Vierkirchen saßen heute Morgen im Dunkeln. Der Grund war ein großflächiger Stromausfall im Landkreis. 
Rund 5000 Haushalte ohne Strom
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Sicherheitsleute und Asylbewerber prügeln sich in der Karlsfelder Traglufthalle - jetzt kommen brisante Details ans Licht. Die Securitys waren vorbestraft - einer soll …
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?

Kommentare