+
Es gibt heuer wieder Florianis Nacht! Das Bild stammt aus einem der vergangenen Jahre.

Kartenvorverkauf läuft

Heuer wieder Feuerwehrball

Die Freiwillige Feuerwehr Dachau hält Wort: Heuer findet wieder der traditionelle Feuerwehrball im Ludwig-Thoma-Haus statt. Nachdem der Ball im vergangenen Jahr aus Brandschutzgründen abgesagt werden musste, steigt die beliebte Faschingsveranstaltung heuer wieder: am Samstag, 18. Februar, wird das Thomahaus zum „Sperrbezirk? – Florianis sündige Gassen“. Der Kartenvorverkauf läuft.

Dachau– „Die Pause ist vorbei und wir haben Wort gehalten“, verkündete Wolfgang Reichelt, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr, in einer Pressemitteilung. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, ein neues Brandschutzkonzept erstellen lassen und arbeiten seit vielen Wochen an der Dekoration.“

Heuer wurden Karten für den öffentlichen Verkauf bereitgestellt, damit auch Faschingsfreunde außerhalb des Vereins eine Möglichkeit zu geben, auf den Ball zu kommen, so Vorsitzender Stefan Fichtl. Vorbestellungen sind ab sofort unter der E-Mailadresse verein@feuerwehr-dachau.de mit Angabe des Namens und der Telefonnummer möglich. Jeder Interessent bekommt eine Rückmeldung, ob sie oder er zum Zug kommt. Die bestellten Karten müssen dann am Donnerstag, 9. oder 16. Februar, im Dachauer Gerätehaus, Fritz-Müller-Weg 1, zwischen 19.15 und 20.30 Uhr abgeholt werden müssen.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fest mit Bier, Blasmusik und Bergmesse
Die Pipinsrieder Musikanten sind ein Begriff weit über die Gemeindegrenzen hinaus. Im Juli 2018 feiert die vielseitige Truppe ihr 40-jähriges Bestehen. Und dafür gibt es …
Fest mit Bier, Blasmusik und Bergmesse
2018 gibt’s einen Christkindlmarkt
2018 gibt’s einen Christkindlmarkt
Weil er es nach jahrzehntelangem Engagement verdient hat
Weil er es nach jahrzehntelangem Engagement verdient hat
Altomünster ist auf dem richtigen Weg
Rückblick, Ausblick und geselliges Beisammensein – so gestaltet sich jedes Jahr die Jahresabschlussfeier des Gemeinderats Altomünster. Am Freitagabend kam noch eine …
Altomünster ist auf dem richtigen Weg

Kommentare