Dachauer Schloss

Katharina Sieverding stellt Fotoarbeiten aus

Die international bekannte Künstlerin Katharina Sieverding stellt vom 6. Juni bis 23. September 2019 im Dachauer Schloss aus.

Dachau  Sie präsentiert dabei großformatige Fotoarbeiten. Die Ausstellung wird von der Volksbank Raiffeisenbank Dachau veranstaltet. Kooperationspartner sind die Stadt Dachau, der Landkreis Dachau sowie die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen.

Mit der Ausstellung knüpft die Volksbank Raiffeisenbank an die Baselitz-Ausstellung 2016 im Dachauer Schloss an. Sie war das erste gemeinsame Projekt der Kooperationspartner und erwies sich als erfolgreiche Public Private Partnership. Vorstandsmitglied Karl-Heinz Hempel: „Wir sind stolz darauf, nach Georg Baselitz eine so renommierte Künstlerin für Dachau gewonnen zu haben. Sie trägt den gesetzten Qualitätsanspruch weiter.“ Die Schlossausstellungen, in denen internationale Künstler präsentiert werden, sollen Dachau als Ort zeitgenössischer Kunst stärker in den Fokus einer breiten Öffentlichkeit rücken und ein überregionales Publikum anziehen.

Die Volksbank Raiffeisenbank Dachau führt seit 2010 ihre Reihe „Kunst und Bank“ mit Künstlern aus Dachau und dem Landkreis. 2013, anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens, veranstaltete die Dachauer Genossenschaftsbank eine Ausstellung im Dachauer Schloss mit Werken des in Westerholzhausen lebenden, ehemaligen Akademieprofessors Rudi Tröger.

Mit der Baselitz-Ausstellung im Sommer 2016 gelang der Schritt zu international bedeutenden Künstlern. Die überregionale Wahrnehmung Dachaus als Kunst-Ort schätzt auch Landrat Stefan Löwl: „Für den Landkreis Dachau bedeutete die Baselitz-Ausstellung einen wegweisenden kulturellen Höhepunkt, der Maßstäbe gesetzt hat. Diesen Erfolg wollen wir 2019 fortsetzen.“ Das erhofft sich auch der Oberbürgermeister der Stadt Dachau Florian Hartmann: „Als Kunst- und Künstlerstadt mit bedeutendem kulturellen Erbe ist es der Stadt Dachau immer auch ein Anliegen, zeitgenössische Kunst mit überregionaler Ausstrahlungskraft in der Stadt zu präsentieren.“

Der Kunstsommer 2019 steht unter mehreren bedeutenden Vorzeichen, denn die KVD feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Von großen Schlossausstellungen profitieren auch die Dachauer Museen und Galerien durch höhere Besucherzahlen. Die Bayerische Schlösserverwaltung, so Präsident Bernd Schreiber, freut sich, der Ausstellung Katharina Sieverdings mit dem Festsaal in Schloss Dachau einen überaus interessanten Rahmen bieten zu können.

Katharina Sieverding gehört zu den wenigen deutschen Künstlerinnen, die auf dem internationalen Kunstmarkt an der Spitze stehen. Ihre Kunst ist politisch, zeitkritisch und dabei von einer atemberaubenden Ästhetik. Bankvorstand Karl-Heinz Hempel betont: „Das Medium Fotografie interessiert eine breite Bevölkerungsschicht. Wir hoffen, mit dieser Ausstellung auch junges Publikum anzusprechen.“  dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

An diesen Automaten in der Region können Sie frische Milch vom Bauernhof zapfen
München - Frisch, fair und direkt in Ihrer Nähe: An zahlreichen Milchtankstellen in Bayern kann man sich mittlerweile mit Milch vom nächsten Bauernhof versorgen - und …
An diesen Automaten in der Region können Sie frische Milch vom Bauernhof zapfen
„John ist für mich eine Institution“ - so verabschieden Weggefährten den langjährigen Ortsbeauftragten
Am Freitagabend geht eine Ära zu Ende. Georg Leitenstorfer beendet sein Engagement als Ortsvorsitzender des THW Dachau. So verabschieden sich seine Weggefährten.
„John ist für mich eine Institution“ - so verabschieden Weggefährten den langjährigen Ortsbeauftragten
Sein Name steht für das THW Dachau - nun nimmt „John“ seinen Hut
Institution, Legende, Synonym für das THW Dachau – all das sind Dinge, die man hört, wenn es um Georg Leitenstorfer geht. Am Freitagabend übergibt der 67-Jährige sein …
Sein Name steht für das THW Dachau - nun nimmt „John“ seinen Hut
Verschwundenes Wasserschloss entdeckt: Geschichtsforscher gelingt Sensationsfund 
Diese Entdeckung wird in die Geschichte von Haimhausen eingehen: Der Haimhauser Architekt und Geschichtsforscher Hans Schindlböck (65) hat die Grundrisse des längst …
Verschwundenes Wasserschloss entdeckt: Geschichtsforscher gelingt Sensationsfund 

Kommentare