Kinder-Ansturm an der Boulderwand: Die geladenen Gäste kamen nicht in den Genuss, die neue Wand persönlich zu testen – das überließen sie gerne den Kindern. haelke

730 Klettergriffe locken von der Südwand

Dachau - Die Lange Nacht des Sports hat großen Anklang gefunden. Hunderte Aktive und Interessierte bevölkerten die Sportstätten am Stadtwald. Der ASV hatte eingeladen - und die Dachauer Bevölkerung nahm das Angebot an: Bei zahlreichen Veranstaltungen machten die Gäste mit und hatten sichtlich Spaß dabei.

Die Lange Nacht des Sports hat großen Anklang gefunden. Hunderte Aktive und Interessierte bevölkerten die Sportstätten am Stadtwald. Der ASV hatte eingeladen - und die Dachauer Bevölkerung nahm das Angebot an: Bei zahlreichen Veranstaltungen machten die Gäste mit und hatten sichtlich Spaß dabei.

Großen Anklang fand unter anderen der Zumba-Kurs. Die Theater-Halle platzte aus allen Nähten. Ob klein oder groß, ob alt und jung - alle machten mit und kamen dabei mächtig ins schwitzen. Aber auch weniger trendige Sportarten fanden Interesse. So trainierten und spielten die Badminton-Spieler neben den Volleyball-Bundesliga-Akteuren in der Georg-Scherer-Halle.

In der kleineren ASV-Halle wurden ebenfalls zahlreiche Aktivitäten angeboten: Es gab eine Bewegungslandschaft und eine Ballschussgeschwindigkeits-Messanlage, Einrad-Fahrer und Jujutsu-Kämpfer zeigten ihr Können.

Ein Höhepunkt war sicherlich die Eröffnung der neuen Boulderwand, beim ASV „Südwand“ genannt. Auf einer Fläche von 100 Quadratmetern gibt es 730 Klettergriffe. Die Wand wurde sehr gut angenommen, speziell die Kinder waren kaum zu halten und kletterten nach Herzenslust daran herum.

Für die Eishockey-Abteilung hatte deren Förderverein einen Infostand vor dem Eisstadion aufgebaut. Zu bestaunen gab es unter anderem die Baby-Eishockey-Trikots. Diese werden jedem Baby, das in Dachau geborenen wird, zugesendet, mitsamt eines Begrüßungsschreibens. Das Trikot gilt dann auch als Gutschein für die Eislaufschule.

In einer kurzen Ansprache begrüßte ASV-Geschäftsführer Andreas Wilhelm geladene Gäste, Politiker und Sponsoren. Wilhelm wies eindringlich auf die erschöpften Kapazitäten der ASV-Sportstätten hin und bat die Politiker, sich stärker für den Bau neuer Sportanlagen zu engagieren. Anschließend wurden den Gäste die Sporthallen und Übungsräume gezeigt.

(hae)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitten in der Stadt: Audi rast mit Tempo 130 an Polizei vorbei - „Das ist nicht normal“
Der Polizei Dachau hat zwei wilde Raser geschnappt, die mitten durch das Stadtgebiet mit schwindelerregenden Geschwindigkeiten unterwegs waren. Das hat Konsequenzen. 
Mitten in der Stadt: Audi rast mit Tempo 130 an Polizei vorbei - „Das ist nicht normal“
„Das Pendeln mit dem MVV eine Zumutung!“ - Weichser sind stinksauer
Weichser Pendler sind sauer. Zu oft verpassen sie ihren Anschluss-Bus,  mal wieder verspätet am S-Bahnhof Esterhofen angekommen sind.  Viele von ihnen fahren jetzt …
„Das Pendeln mit dem MVV eine Zumutung!“ - Weichser sind stinksauer
Überparteiliche Wählergemeinschaft Haimhausen will im Sinne von Theo Thönnißen weitermachen
Die Überparteiliche Wählergemeinschaft Haimhausen hat ihre 14 Kandidaten für die Kommunalwahl präsentiert.
Überparteiliche Wählergemeinschaft Haimhausen will im Sinne von Theo Thönnißen weitermachen
Bündnis für Dachau tritt landkreisweit an
Das Bündnis für Dachau ist bislang nur bei den Stadtratswahlen in Dachau angetreten. Nun will es auch Wähler in den anderen Gemeinden des Landkreises gewinnen: Für die …
Bündnis für Dachau tritt landkreisweit an

Kommentare