Verleihung im Rathaus: Mitglieder des Jugendrats und Mitglieder der Knabenkapelle mit Luise Krispenz (l.), Tilo Ederer (M.) und OB Florian Hartmann (r.). foto: betz

Knabenkapelle wird ausgezeichnet

Dachau - Der Dachauer Jugendpreis 2015 geht an die Knabenkapelle Dachau. Im Rathaus verlieh der Dachauer Jugendrat den Preis mittlerweile zum neunten Mal seit 2007. Bisherige Preisträger waren unter anderem der Freiraum Dachau und die Pfarrei Mariä Himmelfahrt.

Dotiert mit einem Preisgeld von 500 Euro, geht die Auszeichnung an eine Organisation, eine Gruppe oder Einzelperson, die sich ehrenamtlich für Jugendliche in der Stadt einsetzt.

Genau das macht die Knabenkapelle Dachau - mittlerweile seit 60 Jahren. Geleitet von Tilo Ederer, engagiert sie sich für die musikalische Erziehung Jugendlicher. Die Preisträger selbst bedankten sich bei der Verleihung im Rathaus mit einem Querschnitt aus ihrem umfangreichen Repertoire: Neben bayerischer Volksmusik haben die Musikanten auch moderne Stücke auf Lager. Oberbürgermeister Florian Hartmann bedankte sich für die „wunderbaren Klänge“ und befand in seiner Rede: „Das große Blasorchester mit seinen musikbegeisterten jungen Menschen ist aus dem Dachauer Alltagsleben nicht mehr wegzudenken.“ Denn die Knabenkapelle pflegt das bayerische Kulturgut, eröffnet alljährlich das Dachauer Volksfest und trat sogar im Musikantenstadl auf. Gleichzeitig gehen dort aber Moderne und Tradition laut OB „Hand in Hand“: „Auch wenn sich das Wort Knabenkapelle sehr antiquiert anhören mag - mit einem Mädchenanteil von 50 Prozent ist der Verein politisch korrekt aufgestellt“, bemerkte der OB scherzhaft. Auch ansonsten sei der Verein auf der Höhe der Zeit, denn „er bringt Jugendliche aus verschiedenen Nationalitäten durch die Musik zusammen.“ So haben durch das gemeinsame Engagement Ausgrenzung und Hass keine Chance. Auch Ederer zeigte sich glücklich über die Anerkennung: „Heute ist ein Freudentag. Heute sind wir stolz.“ Allerdings betonte er auch, dass viel Engagement der jungen Musiker nötig sei, um Erfolg zu haben. So lernen die jungen Menschen in der Knabenkapelle neben der musikalischen Entwicklung auch, sich für die Gemeinschaft einzusetzen.

Zur weiteren musikalischen Untermalung des Abends trugen die Jugendbands „Lowlife Prowl“ und „Idle Sun“ bei, die sich für diesen Anlass zusammen taten.

(map)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitten in der Stadt: Audi rast mit Tempo 130 an Polizei vorbei - „Das ist nicht normal“
Der Polizei Dachau hat zwei wilde Raser geschnappt, die mitten durch das Stadtgebiet mit schwindelerregenden Geschwindigkeiten unterwegs waren. Das hat Konsequenzen. 
Mitten in der Stadt: Audi rast mit Tempo 130 an Polizei vorbei - „Das ist nicht normal“
„Das Pendeln mit dem MVV eine Zumutung!“ - Weichser sind stinksauer
Weichser Pendler sind sauer. Zu oft verpassen sie ihren Anschluss-Bus,  mal wieder verspätet am S-Bahnhof Esterhofen angekommen sind.  Viele von ihnen fahren jetzt …
„Das Pendeln mit dem MVV eine Zumutung!“ - Weichser sind stinksauer
Überparteiliche Wählergemeinschaft Haimhausen will im Sinne von Theo Thönnißen weitermachen
Die Überparteiliche Wählergemeinschaft Haimhausen hat ihre 14 Kandidaten für die Kommunalwahl präsentiert.
Überparteiliche Wählergemeinschaft Haimhausen will im Sinne von Theo Thönnißen weitermachen
Bündnis für Dachau tritt landkreisweit an
Das Bündnis für Dachau ist bislang nur bei den Stadtratswahlen in Dachau angetreten. Nun will es auch Wähler in den anderen Gemeinden des Landkreises gewinnen: Für die …
Bündnis für Dachau tritt landkreisweit an

Kommentare