Zum Abschluss der Schnitzeljagd versorgten Jochen Lojewski (l.) und Günter Fleischhauer die Kleinen mit Eis. Foto: OST

Mit Kompass und Karte oder Daumenpeilung

Jetzendorf - Eine Schnitzeljagd hat der Turn- und Sportverein Jetzendorf heuer für die Ferienkinder organisiert. Mit Kompass und Karte ausgestattet, mussten sie die verschiedenen Posten aufspüren.

Als größter Verein der Gemeinde war es auch heuer selbstverständlich, dass sich der Turn- und Sportverein Jetzendorf am gemeindlichen Ferienprogramm beteiligt. Diesmal war eine Schnitzeljagd angesagt. Der Übungsleiter Günter Fleischhauer hatte in einem Gebiet rund um die Sportanlagen an verschiedenen Stellen Posten angebracht, die die teilnehmenden Kindern mit Karte und Kompass suchen mussten. Damit ihnen dies auch gelingen konnte, zeigte Fleischhauer ihnen, wie Karte und Kompass zu handhaben sind.

Die ganz Gewieften brauchten keinen Kompass, sie wollten ihre Aufgabe mit der „Daumenpeilung“ erfüllen. Per Karte dokumentierten die Teilnehmer, dass sie ihr Ziel erreicht haben. Teilweise waren diese Ziele ziemlich versteckt angebracht, sodass es einiger Mühen bedurfte, alle Stellen ausfindig zu machen. Die Kinder waren aber engagiert bei der Sache und erfüllten all ihre Aufgaben.

Zur Belohnung gab's im TSV-Vereinsheim eine Brotzeit. Unterstützt wurde Fleischhauer bei der Aktion vom TSV-Vorsitzenden Michael Wallner und dessen Stellvertreter Jochen Lojewski. (ost)

Auch interessant

Kommentare