1 von 9
Kompletter Lkw-Aufbau abgerissen - schwerer Unfall auf der A8 bei Sulzemoos
 
2 von 9
Kompletter Lkw-Aufbau abgerissen - schwerer Unfall auf der A8 bei Sulzemoos
 
3 von 9
Kompletter Lkw-Aufbau abgerissen - schwerer Unfall auf der A8 bei Sulzemoos
 
4 von 9
Kompletter Lkw-Aufbau abgerissen - schwerer Unfall auf der A8 bei Sulzemoos
 
5 von 9
Kompletter Lkw-Aufbau abgerissen - schwerer Unfall auf der A8 bei Sulzemoos
  
6 von 9
Kompletter Lkw-Aufbau abgerissen - schwerer Unfall auf der A8 bei Sulzemoos
 
7 von 9
Kompletter Lkw-Aufbau abgerissen - schwerer Unfall auf der A8 bei Sulzemoos
 
8 von 9
Kompletter Lkw-Aufbau abgerissen - schwerer Unfall auf der A8 bei Sulzemoos

Schwerer Unfall auf A8

Kompletter Lkw-Aufbau abgerissen - Fahrer flüchtet

Dachau - Angeblich hatte der Fahrer des 7,5-Tonners nur kurz auf dem Pannenstreifen gehalten. Lang genug, um sein Fahrzeug zu ruinieren.

Ein unbekannter Lkw-Fahrer hat auf der Autobahn in der Nacht zum Montag einen Pannen-Lkw zum Cabrio verwandelt. Er touchierte mit seinem Lastwagen das linke Heck eines 7,5-Tonners, der auf dem Seitenstreifen stand – und riss dabei den Koffer ab. Der Unfallverursacher flüchtete – wobei er möglicherweise von dem Unfall gar nichts mitbekommen hat. 

Der 43-jährige rumänische Fahrer eines Lkw war am Sonntagabend gegen 21.20 Uhr aufgrund einer Panne auf dem Seitenstreifen der Autobahn in Richtung Stuttgart stehengeblieben, zwischen den Anschlussstellen Dachau und Sulzemoos, etwa auf Höhe Lauterbach. Er schaltete den Warnblinker ein. Nur etwa zehn Sekunden, nachdem er angehalten hatte, prallte ein vorbeifahrender Lkw gegen das linke Heck des Pannen-Lkw, wie ein Sprecher der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck gestern mitteilte. 

Dabei wurde der gesamte Kofferaufbau des 7,5-Tonners abgerissen. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter. Möglicherweise hat er von dem Unfall gar nichts mitbekommen: Er fuhr vermutlich einen Sattelschlepper der Marke Volvo, wie die Polizei aufgrund aufgefundener Fahrzeugteile vermutet. Und es sei eben die Frage, ob er es überhaupt gemerkt habe, wenn er mit seinem Auflieger den Alukoffer eines 7,5-Tonner touchiere. 

Der 43-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An seinem Lkw entstand Sachschaden in Höhe von 50 000 Euro. Zur Bergung der Fahrzeugtrümmer wurde das THW Dachau alarmiert, das Trennschleifer, Ladekran und eine Mulde einrichtete. Während der Arbeiten war die rechte Spur für mehrere Stunden gesperrt.

no

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Folgenschwere Wendemanöver 
Auf der B 471 auf der Autobahnbrücke bei Gada hat es am Montagabend gleich viermal gekracht. Ein 44-jähriger Mann wurde dabei schwer verletzt. Er hatte im Stau gewendet, …
Folgenschwere Wendemanöver 
DAH
Betrunkener kracht in Indersdorf gegen Hauswand: Bilder
Betrunkener kracht in Indersdorf gegen Hauswand: Bilder

Kommentare