Krankenhaus Dachau

Betrunkener randaliert bei CT-Untersuchung: 50000Euro Schaden

Ein Betrunkener hat in der Nacht auf Samstag auf der Straße und im Krankenhaus randaliert. Während der Untersuchung mit dem Computertomographen beschädigte er die Röhren. Schaden: 50 000 Euro.

Karlsfeld/Dachau– Ein Anwohner hatte am Freitag kurz vor Mitternacht die Polizei verständigt, weil ein Betrunkener Flaschen an sein Garagentor in der Ostenstraße in Karlsfeld werfe. Als die Polizeistreifen eintrafen, war der 47-jährige Wohnsitzlose ein Stück weiter gezogen. Laut Polizei hatte er durch einen Sturz mehrere Kopfplatzwunden und eine gebrochene Nase erlitten. Die Beamten brachten ihn ins Krankenhaus. Dort randalierte er weiter und versuchte, nach dem Krankenhauspersonal zu schlagen. Während der Untersuchung schlug er gegen die Computertomographie-Röhren. Der Schaden beläuft sich auf 50 000 Euro. Ein Alkotest ergab über zwei Promille. Er wurde im Bezirkskrankenhaus FFB untergebracht.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kooperationsprojekt für Dürrenmatt
Nach den Jubiläumsfeiern zum 150. Todestag des großen Schriftstellers vergangenes Jahr will sich die Ludwig-Thoma-Gemeinde „den nächsten Veranstaltungen widmen“, wie …
Kooperationsprojekt für Dürrenmatt
Vorfahrt genommen – Audi frontal gegen Baum
Die Polizei ermittelt in zwei Fällen von Unfallflucht, die am Freitag und Samstag in Dachau passiert sind.
Vorfahrt genommen – Audi frontal gegen Baum
Es soll ein einmaliger Konzertabend werden
Wer schon einmal bei einem Konzertabend am Indersdorfer Gymnasium war, weiß: Was die Schüler hier musikalisch präsentieren, ist von außergewöhnlichem Niveau. Jetzt haben …
Es soll ein einmaliger Konzertabend werden
Radfahrer (53) schwer verletzt
Zu einem Unfall mit einem schwer verletzten Fahrradfahrer kam es am Samstagabend zwischen Petershausen und Steinkirchen. Der Fahrradfahrer trug keinen Helm und hatte …
Radfahrer (53) schwer verletzt

Kommentare