Kreuzung eine Stunde lang gesperrt

Verkehrschaos in Dachau nach Unfall

Nach einem Unfall musste am Dienstagabend die Kreuzung Schleißheimer-/Frühlingstraße eine Stunde lang gesperrt werden - und das im Berufsverkehr. Das Verkehrschaos in Dachau war groß.

Dachau - Ausgerechnet zum abendlichen Berufsverkehr musste am Dienstag, 16.30 Uhr, die Kreuzung Schleißheimer Straße / Frühlingstraße komplett gesperrt werden, was laut Polizei für regelrechtes Verkehrschaos in ganz Dachau sorgte.

Der 19-jährige Fahrer eines VW Golf war auf der Schleißheimer Straße stadtauswärts unterwegs und wollte nach links in die Martin-Huber-Straße einbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden BMW eines ebenfalls 19-jährigen jungen Mannes aus Hebertshausen. Die beiden stießen mitten auf der Kreuzung zusammen. Durch den Zusammenstoß liefen aus den Fahrzeugen diverse Flüssigkeiten auf die Straße, die durch die Feuerwehr gebunden werden mussten. Für die Reinigungsarbeiten musste die Kreuzung für etwa eine Stunde lang komplett gesperrt werden, so dass es zu einem extremen Rückstau kam. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 6500 Euro.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Rucksack voller Liebe
„Juden zahlen hier keine Steuern“, „Juden sind geizig“, „Juden bleiben lieber unter sich“ – Eva Haller (69) und Valeriya Golodyayevska (27) kennen viele Vorurteile über …
Ein Rucksack voller Liebe
87 000 Euro für Landkreis-Projekte
Der Landkreis Dachau erhält aus den Mitteln des Kulturfonds 2018 insgesamt 87 000 Euro.
87 000 Euro für Landkreis-Projekte
Gestaffeltes Erfrischungsgeld
Die am 14. Oktober stattfindende Landtags- und Bezirkstagswahl wirft ihre Schatten voraus: In Röhrmoos beschäftigte sich der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde …
Gestaffeltes Erfrischungsgeld
Horizontale Linien der Erinnerung
Horizontale Linien der Erinnerung heißt die Ausstellung von Künstlerin Katharina Ulke „mittendrin“ in der KVD. Noch bis zum 10. Juni sind die abstrakten Gemälde und …
Horizontale Linien der Erinnerung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.