Flüchtlingszahlen

Statt 66 nur noch 44 Neuankömmlinge pro Woche im Landkreis

Dachau - Seit Dezember sind jede Woche 66 Flüchtlinge in den Landkreis gekommen. Doch seit Weihnachten sinken die Flüchtlingszahlen deutlich. Aus diesem Grund kann die Regierung nun auch die Zuweisungszahlen von Asylsuchenden in die Unterkünfte der Landratsämter verringern.

Daher muss das Landratsamt Dachau ab sofort nur noch 40 Asylsuchende und Flüchtlinge pro Woche neu unterbringen. Das teilte das Landratsamt mit.

„Dies bringt uns in etwa auf den Stand von Oktober vergangenen Jahres“, so Landrat Stefan Löwl. Es sei zwar eine deutliche Erleichterung, „insbesondere für die Mitarbeiter im Landratsamt, die schon seit einiger Zeit am Rand der Belastungsgrenze standen“. Dennoch müssen laut Löwl weiterhin neue Unterkünfte geschaffen werden, „da weder gesichert ist, ob die Zahlen im Frühjahr nicht wieder steigen und wir natürlich die momentan knapp 900 Personen in den Traglufthallen in kleineren Unterkünften unterbringen wollen“. Für das Landratsamt bedeuten die neuen Zahlen, dass die Notunterkünfte in der Berufsschulturnhalle Dachau sowie in der Tennishalle in Indersdorf vorerst nicht mehr oder nur kurzzeitig mit wenigen Personen belegt werden müssen.

Allerdings werden geplante Projekte weiterverfolgt und neue Standorte gesucht und errichtet. Auch die Schaffung von zusätzlichen Plätzen in den Unterkünften in Odelzhausen, Haimhausen, Petershausen und auf dem MD-Parkplatz bleibt notwendig. „Nach der bisherigen Planung hatten wir noch Kapazitäten bis Anfang April. Sollten die neuen Zuweisungszahlen so bleiben, kommen wir jetzt wohl bis Ende Mai“, schreibt Löwl in der Information an die Bürgermeister.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plantschen und tanzen
Die Premiere ist endlich geglückt: Nachdem es vergangenes Jahr ins Wasser gefallen war, stieg heuer endlich das erste „Pool Pop“ im Familienbad. 
Plantschen und tanzen
Bürgerfest am Ernst-Reuter-Platz
Beim Interkulturellen Familienfest am Sonntag, 2. Juli, auf dem Ernst-Reuter-Platz und der Wiese hinter dem Bürgertreff Ost ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Bürgerfest am Ernst-Reuter-Platz
Kradfahrer gerät zu weit nach links
Zu weit nach links geriet ein Motorradfahrer, der am Sonntagabend zwischen Hilgertshausen und Ainhofen unterwegs war. Beim Unfall wurde er verletzt.
Kradfahrer gerät zu weit nach links
Weltstars wollen seine Trommeln
Christian Hedwitschak beliefert Weltstars mit seinen irischen Trommel, zum Beispiel den britischen Popsänger Ed Sheeran und die Kelly Family. Ein Besuch in der …
Weltstars wollen seine Trommeln

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion