Schnelles Auto
+
59 km/h statt 30 km/h: ein Autofahrer war der Spitzenreiter bei einer Blitzaktion vor der Schule in Weichs. (Symbolbild)

28 Verkehrsteilnehmer zu schnell

Mit 59 km/h vor der Schule gestoppt

Bei Geschwindigkeitskontrollen vor Schulen hat die Polizei am Mittwoch 28 Verkehrsteilnehmer gestoppt, die zu schnell unterwegs waren.

Landkreis – Bei einer Kontrolle vor der Schule in Weichs auf der Freiherrnstraße während der Mittagszeit wurden 18 Fahrzeugführer wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten, wie die Polizei mitteilte. Der schnellste fuhr 59 km/h.

Eine weitere Kontrolle wurde vormittags vor der Schule in Indersdorf in der Arnbacher Straße durchgeführt. Hier wurde bei 15 Verkehrsteilnehmern überhöhte Geschwindigkeit festgestellt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in dem Straßenabschnitt 30 km/h. Der Spitzenreiter war hier mit 53 km/h unterwegs.

Die Polizei appelliert an die Autofahrer: „Geschwindigkeitsüberschreitungen vor den Schulen gefährden unsere Kinder!“ zur Verdeutlichung, wie sich der Anhalteweg bei einer Gefahrenbremsung verändert, rechnet die Polizei vor: Der Anhalteweg bei 30 km/h beträgt 13,5 Meter. Bei 50 km/h liegt der Anhalteweg bei 27,50 Meter – und ist mehr als doppelt so lang wie bei Tempo 30!  dn

Auch interessant

Kommentare