Auto Straße Schnee Einsatzkräfte
+
Zusammenstoß mit Überschlag: Auf der B 471 trafen die Rettungskräfte gestern auf ein auf dem Dach liegendes Auto.

Erst gegen Baum, dann gegen Auto geprallt

Erster Schnee führt zu zahlreichen Unfällen auf den Straßen des Dachauer Landes

Der erste Schnee des Winters hat am Dienstag zu zahlreichen Verkehrsunfällen im Dachauer Land geführt. In den meisten Fällen ging die Sache relativ glimpflich ab.

Landkreis – Die heftigste Kollision ereignete sich auf der Staatsstraße 2054 zwischen dem Buchwald und Welshofen. Nach Angaben der Polizei Dachau war eine 50-jährige Münchnerin mit ihrem VW gegen 8.15 Uhr auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Danach schleuderte das Auto zurück auf die Fahrbahn und stieß gegen einen entgegenkommenden VW. Die Münchnerin erlitt nach ersten Erkenntnissen so schwere Verletzungen, dass sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Fahrer des zweiten VW, ein 50-Jähriger aus Weichs, wurde vor Ort versorgt. Während der Aufräum- und Bergungsarbeiten wurde die Staatsstraße in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Überdies wurde die Polizei Dachau zu weiteren 18 Unfällen gerufen. Darunter zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem (leeren) Linienbus bei Kreuzholzhausen sowie einem Zusammenstoß auf der B 471 bei Dachau-Süd, bei dem sich ein Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Nach ersten Ermittlungen „blieb es bei meist bei Sachschäden. Es wurden keine Personen schwer verletzt“, so PI-Sprecher Björn Scheid.

Nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck kam es am Dienstag im morgendlichen Berufsverkehr zu zwei Unfällen auf der A 8, wobei sich beide Szenarien ähnelten. Im ersten Fall war eine Münchnerin in ihrem Land Rover auf schneeglatter Fahrbahn zu schnell unterwegs und schleuderte in die Mittelleitplanke. Fall zwei geschah in Richtung München. Dort touchierte ein Augsburger mit seinem BMW die Mittelbegrenzung. Auch er fuhr mit nicht angepasster Geschwindigkeit. cst/zim

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare