Achtung bei Post von „De Jong“

Dachau - Erst in der vergangenen Woche hat die Heimatzeitung darüber berichtet, dass drei Verkaufsveranstaltungen im Rahmen von so genannten Kaffeefahrten verhindert werden konnten. Nun versuchen erneut Betrüger, älteren Menschen Geld aus der Tasche zu ziehen.

Die Polizeiinspektion Dachau warnt vor Einladungen zu so genannten Kaffeefahrten, die derzeit durch die Käserei „de Jong“ im Landkreis verschickt werden.

Es handelt sich dabei um Einladungen zu Tagesveranstaltungen mit kostenloser Verköstigung Anfang Dezember, wobei die angeschriebenen Personen zur Teilnahme angelockt werden, indem der Gratis-Gewinn eines Farbfernsehers sowie eines achttägigen Sonnenurlaubs in Aussicht gestellt wird.

Die Ermittlungen der Polizei haben jedoch ergeben, dass die Käserei „de Jong“ real nicht existiert und es sich bei der Firmenanschrift um eine reine Postfachadresse handelt. „Erfahrungsgemäß sind die Verantwortlichen nur an der Abzocke der Teilnehmer interessiert und werden die versprochenen Geschenke bzw. Gewinne nicht ausgeben“, weiß der Dachauer Polizeisprecher Michael Richter. Stattdessen werden den meist betagten Teilnehmern von professionell geschulten Moderatoren heillos überteuerte Produkte angedreht. Der Verkaufspreis liegt dabei meist ein Vielfaches über dem Einkaufspreis.

Bekannt ist bislang lediglich die Einstiegsstelle in Hebertshausen am Nikolaustag in der Früh gegen 8 Uhr in den Reisebus, der die Teilnehmer dann zum bislang noch unbekannten Veranstaltungsraum transportiert, der sich meistens an einem abgelegenen Ort befindet. (mm)

Auch interessant

Kommentare