+
Der BMW touchierte beim Überschlag mehrere Bäume und blieb mehrere Meter tiefer in der Böschung liegen. Die Insassen wurden schwer verletzt.

BMW und Honda kommen von der Straße ab und überschlagen sich

Zweimal überhöhtes Tempo: Vier Schwerverletzte

Mehrere Rettungshubschrauber mussten am Sonntagabend in den Landkreis Dachau ausrücken: Bei zwei Unfälle wurden insgesamt vier Personen schwer, ein weitere leicht verletzt. Unfallursache war in beiden Fällen vermutlich überhöhte Geschwindigkeit, wie die Polizei mitteilte.

Landkreis – Ein 42-jähriger BMW-Fahrer war gegen 18.30 Uhr, auf der Kreisstraße 16 von Ainhofen in Richtung Tafern unterwegs. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, durchschlug laut Polizei mit seinem Fahrzeug erst einen Zaun und touchierte anschließend beim Überschlag mehrere Bäume. Der Fahrer aus Scheyern, sowie sein Beifahrer, ein 36-Jähriger ebenfalls aus Scheyern, wurden schwer verletzt. Der Unfallverursacher kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum Dachau, der Mitfahrer musste ins Krankenhaus Ingolstadt geflogen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12 000 Euro.

Unfallursache war laut Polizei wohl nicht angepasste Geschwindigkeit. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Ainhofen eingesetzt.

Bei Miegersbach kam am Sonntagabend ein Honda-Fahrer von der Straße ab. Gegen 19.45 Uhr fuhr der 27-jähriger Münchner auf der Kreisstraße 2 von Miegersbach in Richtung Taxa. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam er nach rechts von der Straße ab. Beim Überschlag touchierte er einen Baum, durchbrach einen Weidezaun und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber schwer verletzt ins Klinikum Augsburg geflogen werden. Sein 25-jähriger Beifahrer wurde ebenfalls schwer, ein weiterer 23-jähriger Mitfahrer leicht verletzt. Beide kamen ins Klinikum Fürstenfeldbruck. Der Sachschaden beträgt etwa 16 000 Euro. An der Unfallstelle war zudem die Feuerwehr Höfa eingesetzt.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare