Anzieh-Hilfe von der Polizei

Dachau - Sozusagen als Zofen haben sich Beamte der Dachauer Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag engagiert.

Anwohner hatten gegen 3.30 Uhr bei der Dachauer Polizei angerufen und ihr mitgeteilt, dass sich vor einem Lokal in der Münchner Straße eine „Person ohne Hose“ befindet. An sich kein Vergehen, doch die Beamten schauten an Ort und Stelle vorbei, ob sie dem Herren nicht behilflich sein könnten. Ob der markanten Personenbeschreibung hatten sie keine Mühe, ihn ausfindig zu machen: Der 46-Jährige war nur noch mit Unterhose bekleidet. Offenbar schaffte er es aufgrund seiner Leibesfülle in Verbindung mit übermäßigem Alkoholgenuss partout nicht mehr, in seine Hose zu gelangen. Die Polizeibeamten packten kurzerhand mit an, und mit vereinten Kräften gelang die Ankleide. Warum der Herr überhaupt aus der Hose geschlüpft ist, blieb leider ein Geheimnis.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wohnungsleerstand wandeln“: Kreisausschuss bewilligt Forschungsprojekt trotz „absurder“ Kosten
250 000 Euro kostet eine Doktorarbeit, die drei Jahre lang – in der Hauptsache mittels Interviews – ermitteln soll, wie leere Wohnungen im Landkreis Dachau zukünftig …
„Wohnungsleerstand wandeln“: Kreisausschuss bewilligt Forschungsprojekt trotz „absurder“ Kosten

Kommentare