Asyl bekommt ein eigenes Sachgebiet

Dachau - Wegen der „Aufgabenmehrungen“ hat Landrat Stefan Löwl das Landratsamt neu strukturiert: Es gibt nun ein eigenständiges Sachgebiet für Asylangelegenheiten.

Ab Montag ist alles anders im Dachauer Landratsamt. Oder wenigstens ein bisschen: Es gibt ein eigenes Sachgebiet, eigens für Asylangelegenheiten, eine eigene Gruppe für Ehrenamt und Bildung, und die Lebensmittelkontrolle kommt zum Veterinäramt.

Der Fachbereich „Sozialwesen“ musste seit 2014 kontinuierlich personell verstärkt werden, „um die Aufgaben im Zusammenhang mit der Asylthematik bewältigen zu können“, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung. 2015 wurde die Gruppe „223 Asyl“ gegründet, um die Aufgabenstellung und den Personalzuwachs „organisatorisch bewältigen zu können“. Da diese Aufgabe dem Landratsamt wohl erhalten bleiben wird, wird die Gruppe „223 Asyl“ zum Sachgebiet 24 „Asylangelegenheiten“, unter Leitung von Isabell Sittner. Es ist nun für alle Asylsuchenden und Flüchtlinge im laufenden Verfahren zuständig. Das bisherige Sachgebiet 22 „Sozialwesen“ wird weiterhin die sozial Schwachen und Hilfebedürftigen im Landkreis und, zusammen mit dem Jobcenter Dachau, die anerkannten oder bleibeberechtigten Asylbewerber und Flüchtlinge betreuen.

Zur Stärkung des Ehrenamts sowie der Beratungs- und Koordinierungsangebote des Landkreises hatte der Kreistag im vergangenen Jahr zwei Stellen im Sachgebiet 22 „Sozialwesen“ geschaffen. Hier wurde nun die neue Gruppe 223 „Ehrenamt, Demographie, Bildung und Integration“ gebildet, um dieses wichtige Thema entsprechend hervorzuheben. Diese soll von Martina Tschirge, der bisherigen Ehrenamtskoordinatorin, geleitet werden.

Vor dem Hintergrund der Neustrukturierung der Lebensmittelüberwachung in ganz Bayern wird die Abteilung 8 „Veterinäramt“ ebenfalls neu aufgestellt. Aus der Abteilung 3 „Öffentliche Sicherheit und Ordnung“ wird die Lebensmittelkontrolle dem Veterinäramt zugeteilt. Das Fachpersonal und Vollzugspersonal wird dadurch zusammengelegt. Diese Veränderung soll die Kontrollen sowie den Vollzug des Lebensmittelrechts stärken und für mehr Verbraucherschutz sorgen. Außerdem werden überregional tätige Großbetriebe zukünftig von einer neuen staatlichen Aufsichtsbehörde überwacht werden.

Die neue Struktur gibt es ab Montag auch im Internet unter www.landratsamt-dachau.de einzusehen.

(dn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Was kommt nach dem Rekordhaushalt?“
Er ist beschlossen: Am Freitag hat sich der Kreistag einstimmig für den vorgestellten Haushaltsentwurf 2017 sowie die Finanzplanung bis 2020 ausgesprochen. Wie …
„Was kommt nach dem Rekordhaushalt?“
Wenn die Abschiebung droht
Oft dauert es mehrere Monate, bis Asylbewerber das Ergebnis ihres Asylantrages erfahren. Ein negativer Bescheid kann dann jede Hoffnung auf einen Schlag zerstören. Doch …
Wenn die Abschiebung droht
Lärmschutzwände wackeln
Die Lärmschutzwände entlang der Bahnlinie von Allach bis Petershausen halten dem schnellen ICE-Verkehr nicht stand: Sie wackeln. Deshalb muss die Bahn nachbessern. …
Lärmschutzwände wackeln
Wieder Streit um AfD-Veranstaltung
Die AfD darf nicht ins Karlsfelder Bürgerhaus. Das macht die Gemeinde der Partei unmissverständlich deutlich. Doch die Alternative für Deutschland pocht darauf, …
Wieder Streit um AfD-Veranstaltung

Kommentare