Asyl: Landratsamt schafft 20 Stellen

Dachau - Über 20 zusätzliche Stellen werden beim Landratsamt aufgrund der weiter steigenden Zuweisungen von Asylsuchenden und Flüchtlingen geschaffen.

Das hat der Kreisausschuss in nichtöffentlicher Sitzung am Freitag befürwortet, wie Wolfgang Reichelt, Pressesprecher des Landratsamtes, mitteilte. Der Kreisausschuss wird darüber am kommenden Freitag beschließen.

Die Mitarbeiter seien teilweise am Rande ihrer Belastungsgrenzen - so sehr fordert sie die staatliche Aufgabe „Asyl“. Alleine zehn der geplanten 20 zusätzlichen Stellen sind für sogenannte Kümmerer, also Unterkunftsverwalter und Ansprechpartner vor Ort, so Reichelt. Mit der Besetzung dieser Stellen fallen Personalkosten an, die zum Großteil durch den Kreishaushalt finanziert werden müssen. Dazu kommen Arbeitsplätze, die auszustatten sind. Die Kosten dafür trage nach derzeitiger Rechtslage weit überwiegend der Landkreis. Seit Sommer werden den Landkreisen lediglich für die Kümmerer pauschale Erstattungen gewährt.

Landrat Stefan Löwl fordert von der Regierung, einen pauschalen finanziellen Ersatz auf Grundlage der jeweils aktuellen Asylbewerberzuahlen zu gewähren. Der Bayerische Landkreistag wird dieses Thema gegenüber den Ministerium vorbringen.

Auch interessant

Kommentare