1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau
  4. Lkr. Dachau

Bald wird‘s bunt im Regenbogenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nimmt immer mehr Gestalt an: Im Herbst soll das Kinderhaus fertig sein. foto: koch
Nimmt immer mehr Gestalt an: Im Herbst soll das Kinderhaus fertig sein. foto: koch

Bergkirchen - Die Gemeinde Bergkirchen hat nach der gerade erst eingeweihten Gada-Kinderkrippe ein zweites komfortables Kinderhaus errichtet. Ab Herbst wird es mit Leben erfüllt.

Im Moment sind die Arbeiten zum neuen Kinderhaus noch in vollem Gange. Es heißt „Kinderhaus Regenbogen“, wie Bürgermeister Simon Landmann in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekanntgab. Damit wird der Name „Tabaluga“ der bestehenden Kinderbetreuungseinrichtung in „Regenbogen“ umbenannt. Er ist in die beschlossene Satzung aufgenommen worden. Der Umzug der Tabaluga-Kinder aus dem Rathausanbau wird ab September sukzessive erfolgen. Das heißt: Zunächst werden die neuen Gruppen einziehen, während die bisher schon betreuten Kinder noch in ihrer gewohnten Umgebung bleiben.

Das neue Haus in Hanglage, das keine Wünsche offen lässt, ist für 60 Kinder vorgesehen. Die Krippen- und Kindergartenkinder werden jeweils auf einer der beiden Ebenen untergebracht. Begünstigt durch die Hanglage ist der ebenerdige Zugang von zwei Seiten aus möglich. Architekt Richard Schwarz hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde alle energetischen Maßnahmen berücksichtigt. Das Haus wird mit Fernwärme beheizt, und auf dem Dach ist eine Photovoltaikanlage installiert.

Im Außenbereich des weiträumigen Geländes gibt es für die Kinder viel Platz zum Spielen. Weiter entstehen großzügige Parkmöglichkeiten. Als nächstes Vorhaben steht der Bau einer Mensa an. Und ein Jugendzentrum wird errichtet. In unmittelbarer Nähe von Schule und Hort finden somit alle ihren Platz - vom Kleinkind bis zum Jugendlichen.

(ink)

Auch interessant

Kommentare