Beispielgebend für Toleranz und Demokratie

Dachau - Das Dachauer Projekt „Gedächtnisbuch – Namen statt Nummern“ ist mit einer besonderen Auszeichnung versehen worden.

Im Jugendgästehaus wurden am Freitag die Gewinner des bundesweiten Wettbewerbes „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2008“ ausgezeichnet. Das Bündnis für Toleranz und Demokratie hatte den Wettbewerb für beispielhafte Aktionen zum achten Mal ausgeschrieben. Unter fünf Preisträgern aus Südbayern war auch das Dachauer Projekt „Gedächtnisbuch – Namen statt Nummern“. Stellvertretend für die Mitwirkenden nahm Klaus Schultz, Diakon der evangelischen Versöhnungskirche und Mitglied des Gedächtnisbuch-Trägerkreises, die Urkunde entgegen. (sch)

Auch interessant

Kommentare