+
Ein Großaufgebot an Rettungskräften war auf der Autobahn im Einsatz.

Polizei sucht Zeugen für Unfall auf Höhe Parkplatz Fuchsberg

Sechs Verletzte: Großeinsatz nach zwei Unfällen auf der A 8

Sechs Personen sind bei zwei Unfällen kurz hintereinander am Dienstagabend auf der Autobahn A 8 verletzt worden. Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte aus.

FuchsbergSechs Personen sind bei zwei Unfällen kurz hintereinander am Dienstagabend auf der Autobahn A 8 verletzt worden. Ein Großaufgebot an Rettungskräften rückte aus. Für den ersten Unfall, der sich um 18.05 Uhr in Fahrtrichtung München auf Höhe des Rastplatzes Fuchsberg ereignete, sucht die Polizei Zeugen.

Ein 36-Jähriger aus dem Landkreis Regensburg hatte mit seinem blauen Pkw-Transporter der Marke VW zum Überholen anderer Fahrzeuge auf der mittleren Fahrspur angesetzt bzw. einen Überholvorgang abgeschlossen – darüber machten die am Unfall beteiligten Personen unterschiedliche Angaben, wie die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck mitteilte. Ein 23-jähriger Münchner, der mit einem weißen Ford Focus auf der linke Spur fuhr, touchierte den VW-Transporter im hinteren linken Bereich. Der Transporter schleuderte mit voller Wucht gegen die Mittelleitplanke. Der Fahrer und der Beifahrer im Transporter sowie der Fahrer des Ford wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst vorsorglich in umliegende Kliniken gebracht.

Nur Minuten später – und obwohl sich die Beteiligen um eine Absicherung der Unfallstelle bemüht hatten – kam es zu einem Folgeunfall. Im sich bildenden Stau konnte die Fahrerin eines VW nicht mehr rechtzeitig bremsen und schob zwei Fahrzeuge vor sich aufeinander, einen Kleintransporter und einen weiteren Pkw. Bis auf den Lkw erlitten die beteiligten Pkw jeweils Totalschaden. Die Pkw-Fahrer mussten ebenfalls leicht verletzt in Kliniken gebracht werden.

Aufgrund der Vielzahl an Verletzten befanden sich mehrere Rettungswagen des Rettungsdienstes, vier Notärzte und der Einsatzleiter des Rettungsdienstes vor Ort. Ferner waren die Feuerwehren aus Sulzemoos, Feldgeding und Odelzhausen in die technische Rettung und Absicherung der Unfallstelle eingebunden.

Die linke und die mittlere Fahrspur waren während der Unfallaufnahme und der Rettungsarbeiten für rund zwei Stunden gesperrt. Allerdings gelang es der Polizei gemeinsam mit der zuständigen Autobahnmeisterei Dasing, den Verkehr während der gesamten Zeit über die rechte Fahrspur und den Standstreifen an der Schadensstelle vorbei zu leiten.

Bei den beiden Unfällen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 50 000 Euro. Während der Hergang des Folgeunfalls weitgehend geklärt ist, machten die Fahrer des blauen VW-Autotransporters und des weißen Ford Focus widersprüchliche Angaben. Die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck bittet Zeugen, die Angaben machen können, sich unter Telefon 0 89/89 11 80 zu melden.  dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bierzelt daheim: Volksfest-Schmankerl plus Musik frei Haus
Die Festwirtsfamilie Brandl liefert alles, was man für einen zünftigen Bierzelt-Abend braucht, frei Haus: Bier, Masskrüge, Schnaps, eine Brotzeit - und sogar …
Bierzelt daheim: Volksfest-Schmankerl plus Musik frei Haus
Keine Prüfungen wegen fehlender Corona-Anforderungen: Fahrlehrer gehen gegen TÜV auf die Barrikaden
In Dachau genügt der Prüfraum für Fahrschüler nicht den Corona-Hygieneanforderungen. Deshalb haben 20 Fahrlehrer aus zehn Landkreis-Fahrschulen auf dem TÜV-Gelände …
Keine Prüfungen wegen fehlender Corona-Anforderungen: Fahrlehrer gehen gegen TÜV auf die Barrikaden

Kommentare