Betriebsunfall: Dreher (20) verliert Teil seiner Hand

Dachau - Ein 20 Jahre alter Mann ist am Dienstag bei Arbeiten an einer Drehmaschine schwer verletzt woredn. Teile der rechten Hand mussten amputiert werden.

Der tragische Betriebsunfsall ereignete sich am Morgen in einer Dreherei in der Schützenstraße in Dachau. Der aus dem Landkreis Freising stammende Mann geriet aus bislang noch ungeklärter Ursache mit seiner rechten Hand in die Drehmaschine. Dem 20-Jährigen war es noch möglich, die Maschine auszuschalten. Kollegen leisteten Erste Hilfe, dann wurde der Verunglückte mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Murnau geflogen. Hinweise für ein Fremdverschulden liegen laut Polizei nicht vor. (mm)

Auch interessant

Kommentare