Dubioses Anschreiben: Wer es zurückfaxt, erlebt ein böses Erwachen. Foto: kwo

Brancheneinträge: Wieder Abzockerschreiben im Landkreis Dachau aufgetaucht

Dachau - Die Masche ist nicht neu, zieht aber offenbar noch immer: Abzocker versenden Faxe, auf denen Firmen und Behörden vorgeblich Kontaktdaten ergänzen und korrigieren sollen. Vorsicht: Das kann teuer werden.

Mehrfach sind jetzt wieder solche Vordrucke einer dubiosen Firma im Landkreis aufgetaucht. Die TM Marketing Service Ltd. bezeichnet sich als Dienstleister und will doch nur das Geld der Leichtgläubigen und Unvorsichtigen. Das Unternehmen betreibt eine Plattform, die sie „Gelbes Branchenbuch“ nennt. Verwechslungen mit den „Gelben Seiten“ sind natürlich pure Absicht.

Wer sich die Faxvordrucke genauer anschaut, entdeckt eine Reihe von Hinweisen, dass Abzocker am Werk sind. Denn auf den Schreiben sind weder Ansprechpersonen noch Kontakttelefonnummern angegeben. Auffällig zudem: Die Absender sitzen im Ausland. Die TM Marketing Service Ltd. gibt nur eine Adresse in London an, Firmen derselben dubiosen Zunft haben ihren Firmensitz schon mal in Hongkong oder auf den Marshall Islands im Nordpazifik.

Das Landratsamt Dachau warnt dringend vor diesen Betrugsvesuchen. Ebenso der Bayerische Landkreistag. Er schildert in eine Schreiben an Behörden, wie schwer es ein Landkreis im Freistaat hatte, der im Februar auf das keineswegs kostenfreie Angebot war. Satte 780 Euro verlangte die Firma nun - pro Jahr. Das betroffene Landratsamt wollte die Sache rückgängig machen, doch anstelle eines Kündigungsvordrucks flatterte nur ein Mahnschreiben in den Briefkasten. (mm)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr
Eine Streife der Polizei Dachau hat am Montag in Ampermoching einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr

Kommentare