Ein Fest für Canisius Großmann-Neuhäusler (2.v.r.). Mit dabei: seine Frau Hedwig und (v.l.) Landrat Hansjörg Christmann, Bürgermeister Heinz Eichinger, Pfarrer Georg Reichel und Wolfgang Herzberg von der CSU.   Foto: ch

"Canise, Du hast Großartiges geleistet"

Vierkirchen - Mit der höchsten Auszeichnung der Gemeinde Vierkirchen, der Ehrenbürgerschaft, ist der Altbürgermeister Canisius Großmann-Neuhäusler an seinem 80. Geburtstag ausgezeichnet worden.

Mit Josef Wagner, ehemaliger zweiter Bürgermeister und 50 Jahre Vorsitzender des SCV, leben jetzt in Vierkirchen zwei Ehrenbürger. Einen festlichen Rahmen organisierte Bürgermeister Heinz Eichinger für die hohe Auszeichnung seines ehemaligen Kollegen Großmann-Neuhäusler.

Viele Jahrzehnte war der Jubilar kommunalpolitisch aktiv, betonte Bürgermeister Eichinger. Viele wichtige Projekte wurden in seiner Amtszeit realisiert, wie der Bau von Kindergärten, der Schule und des Rathauses, der Bauhof, Feuerwehrhäuser und die Umgehungsstraße. Die wichtigste Weichenstellung sei der Beschluss für das Gewerbegebiet gewesen, so der Bürgermeister. Für die Arbeit in der überparteilichen Kommunalpolitik genieße der Altbürgermeister über die Gemeindegrenzen hinaus hohe Anerkennung.

Dass er für seine Ziele auch „Schlitzohrigkeit und gutes Taktiervermögen, manchmal auch Härte eingesetzt hat, ist hinreichend bekannt“, so Eichinger. „Canise, Du hast Großartiges geschaffen. Du warst und bist ein bedeutender Repräsentant unserer Gemeinde.“ Besonders fasziniert hätten ihn Großmann-Neuhäuslers Optimismus, Weitsicht und der Mut, neue Dinge anzupacken. So habe der Pasenbacher 1972 frühzeitig die Weichen für den Zusammenschluss mit Vierkirchen gestellt. (ch)

Auch interessant

Kommentare