Yoz Diaz & Co. wollen auch beim Liga-Neuling einen Sieg einfahren

Indersdorf - Ohne Christoph Heumann, aber wieder mit dem neuen Publikumsliebling Yoz Diaz treten die Handballer des TSV Indersdorf am Samstag, 17 Uhr, beim Tabellenvorletzten TV Altötting an.

„Der ist geschmeidig wie eine Katze“, raunte ein Zuschauer, der den kubanischen Neuzugang des Bezirksoberligisten aus der Marktgemeinde am vergangenen Samstag erstmal live zu Gesicht bekommen hat. „Dem kann ich nur zustimmen“, bestätigt TSV- Handball-Boss Jörg Andlauer stolz. „Und zudem stirbt er nicht in Schönheit, sondern weiß ganz genau, wo das gegnerische Tor steht.“ Diaz, der die Erwartungen, so Andlauer, bisher „mehr als erfüllt“ hat, versteht sich bestens mit seinen neuen Teamkollegen – und das gilt nicht nur für die Trainings- und Spieleinheiten auf dem Parkett. „Die Chemie zwischen Yoz und dem Rest des Teams stimmt“, freut sich Andlauer. „Das Zusammenspiel auf und neben dem Spielfeld klappt schon sehr gut.“ Und diese neue Liebe hat sich auch prompt auf die Ergebnisse ausgewirkt. Der ohnehin hoch gehandelte TSV Indersdorf führt zusammen mit den ebenfalls noch verlustpunktfreien Teams aus Moosburg und Pfaffenhofen das Klassement in der Bezirksoberliga an.

Nicht ganz so gut lief es hingegen beim morgigen Gegner des Tabellenzweiten aus dem Landkreis Dachau. Die Handballer des TV Altötting kamen zum Saisonauftakt in der Bezirksoberliga bei der SpVgg Altenerding arg unter die Räder. Mit 27:20 nahm der Gastgeber deutlich Revanche für jene Niederlage, die in der vergangenen Runde den Altöttingern die Meisterschaft in der Bezirksliga beschert hat.

Im zweiten Saisonspiel verlor der TVA beim Tabellenführer SG Moosburg mit 25:31. (ge)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr
Eine Streife der Polizei Dachau hat am Montag in Ampermoching einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Polizei zieht betrunkene Männer aus dem Verkehr

Kommentare