Gut Ding braucht Weile

Dachau - So schnell werden die Dachauer nicht sagen können, wie sehr sie mit der Verwaltung zufrieden sind oder auch nicht.

Die ÜB muss noch eine Weile auf die von ihr geforderte Kundenzufriedenheitsstudie der Stadtverwaltung warten. Die Frage, wie zufrieden die Bürger mit dem Service der Verwaltung sind, bleibt damit weiterhin ungeklärt.

Ursprünglich sollte ein Institut mit einer Umfrage den Grad der Zufriedenheit der Bürger mit der Stadtverwaltung ermitteln. Das hätte aber einige zehntausend Euro gekostet. Deshalb entschieden die Stadträte vor einigen Monaten, kein teures Institut zu engagieren, sondern einen Studenten der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Hof.

Auf diese Weise würden beide Seiten profitieren, argumentierte die ÜB, von der der Vorschlag kam: Die Stadt wüsste für Kosten von weniger als 1000 Euro endlich, wie zufrieden die Bürger mit der Verwaltung sind. Und der Student hätte ein attraktives Diplomarbeitsthema.

Aber daraus wird erst einmal nichts. Zwar äußerte sich die Fachhochschule äußerst positiv über den Dachauer Vorschlag. Aber für den Studienjahrgang 2007 bis 2010 sind bereits alle Studenten mit Diplomarbeiten versorgt. „Ihr Thema könnte frühestens beim Studienjahrgang 2008/2011 berücksichtigt werden“, antwortete die Fachhochschule der Stadt. Der Anmeldungstermin ist im Juli 2010. flg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare