Dinulovic & Co. wollen wieder Gas geben

Pipinsried - Eineinhalb Jahre ist es her, dass der FC Pipinsried in der Fußball-Landesliga zuletzt einen Sieg über den FC Affing eingefahren hat.

Am 11. Mai 2008 bezwang das Dachauer Landkreisteam den Rivalen mit 1:0. Es folgten ein Remis und eine bittere 2:3-Heimpleite vor genau einem Jahr.

„Wir blicken nicht zurück, sondern konzentrieren uns auf das, was uns in den nächsten Wochen erwartet“, betont Denis Dinulovic vor dem Aufeinandertreffer der Rivalen in der FCP-Arena an der Reichartshausener Straße (Anstoß: Sonntag, 17 Uhr). Der kickende Coach des FC Pipinsried verspürt nach der sechsten Niederlage im elften Saisonspiel erstmals richtig Druck: „Man darf nicht vergessen, dass das für mich die erste Trainerstation ist und auch ich mit vielen Situationen erstmals konfrontiert werde. Ich verstehe die Kritiker, und fordere deshalb von meinen Jungs, in jedem Spiel die richtige Einstellung an den Tag zu legen und nicht nur sporadisch alle paar Wochen.“

Er habe gemerkt, so Dinulovic, dass seine Mannen nach Erfolgserlebnissen automatisch ein paar Gänge zurück schalteten: „Dabei bringen uns Siege wie jener jüngst gegen Burghausen nur weiter, wenn wir sie eine Woche später bestätigen.“ Und genau das ist den Pipinsriedern vor Wochenfrist in Markt Schwaben nicht gelungen. „Wer fünf Gegentore in einer knappen Viertelstunde kassiert, davon die meisten nach eklatanten individuellen Fehlern, der darf sich nicht wundern, wenn er Probleme hat, aus dem Keller heraus zu kommen.“

Dinulovic kündigt deshalb für das Heimspiel gegen den FC Affing einige Veränderungen an. „Das könnte beim Torwart anfangen und im Sturm aufhören.“ Natürlich sei ihm nicht entgangen, dass Stammkeeper Sascha Bobak zuletzt nicht immer auf der Höhe war, deshalb sei es möglich, so Dinulovic, dass am Sonntag Marco Kleindienst eine Chance erhalte. Hoffnungen auf einen 90-Minuten-Einsatz dürfen sich auch Youngster Moritz Schapfl und der Ex-Rainer Andreas Götz machen. Sicher nicht mit von der Partie sind morgen der an der Leiste verletzte Thomas Oberhauser und der durch eine Muskelverhärtung gehandicapte Sebastian Hüttner. (ge)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare