Von der Donau inspiriert

Dachau - Neun Kunstschaffende aus Ingolstadt haben Arbeiten zum Thema „Wasser“ geschaffen. Das dürfte ihnen nicht schwer gefallen sein, liegt doch Ingolstadt ebenso wie Dachau an einem Fluss.

Nachdem im vergangenen Jahr die Landshuter Kollegen zum Zuge kamen, hat sich die KVD auch für die diesjährige Schlossausstellung in der Region umgesehen und Künstler der zweitgrößten Stadt Bayerns, Ingolstadt, eingeladen. Die Donau stand den Künstlern Pate, ein „gewaltiger Strom von europäischer Dimension“, wie Dachaus Kreisheimatpfleger Norbert Göttler im Ausstellungskatalog schreibt.

Der „gewaltige Strom“ inspirierte die Ingolstädter allerdings nicht zu aufsehenerregenden Arbeiten voll berstender Kraft. Vielmehr sind die ausgestellten Werke in ihrer Aussage vor allem auf Ästhetik und Zurückhaltung angelegt. Gewagt wurde nichts, man bevorzugte gängige Darstellungsformen. (sch)

Auch interessant

Kommentare