Unfallflucht auf der A99 nach dem Aubinger Tunnel

Drängler verursacht Unfall und flüchtet

Die Polizei ist auf der Suche nach dem Fahrer eines roten Mazda-Geländewagen. Der Unbekannte hatte am Sonntag auf der A  99 einen Dachauer bedrängt, der daraufhin einen Spurwechsel machte und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Mazda-Fahrer flüchtete.

Landkreis MünchenEin unbekannter Unfallflüchtiger hat am Sonntag einen Unfall verursacht, bei dem Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand. Das teilte die VPI Fürstenfeldbruck am Montagfrüh mit.

Der unbekannte Autofahrer war gegen 15.05 Uhr auf der A 99 kurz nach dem Tunnel Aubing in Fahrtrichtung Lindau unterwegs. Er fuhr mit seinem roten Mazda SUV auf dem linken Fahrstreifen und wollte den 39-jährigen Fahrer eines weißen Peugeot aus dem Landkreis Dachau überholen. Er gab diesem mehrfach mit der Lichthupe und durch dichtes Auffahren seine Absicht zu verstehen.

Der Geschädigte reagierte daraufhin mit einem Spurwechsel auf den rechten Fahrstreifen und verlor dabei die Kontrolle über seinen Pkw. Das Fahrzeug schleuderte zuerst nach rechts und im Anschluss wieder nach links, wo es zweimal mit der Mittelbetonleitwand kollidierte und daraufhin entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur fahruntüchtig stehen blieb.

Der unbekannte Nötiger im roten Mazda entfernte sich von der Unfallstelle ohne anzuhalten. Aufgrund der entstandenen Sachschäden und der im Raum stehenden Straftaten bittet die zuständige Polizei nun um sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. dem flüchtigen Fahrzeug. Hinweise an die VPI Fürstenfeldbruck unter Telefon Tel. 0 89/89 11 80.

dn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf der A8 kracht es drei Mal
Gleich zu drei Unfällen kam es am Donnerstag in der Zeit von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr auf der A8. Im Berufsverkehr bildeten sich lange Staus.
Auf der A8 kracht es drei Mal

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.