Perfekte Ergänzung: Sebastian Schwarzenberger und Bernd Rinser beim Auftritt auf der Bubu-Bühne. Foto: CSE

Drei-Mann-Blusrock taucht Café in Pubatmosphäre

Dachau - Er hat gesungen, geschrien und gewispert. Sein Wehklagen klang in einigen Liedern, als würde ein Wolf den Mond anheulen.

Mit Bernd Rinser, Sebastian Schwarzenberger und Uwe Knüppel hat der Bluesrock im Café Teufelhart Einzug gehalten. Zu hören gab es eine geniale Mischung aus einfach strukturiertem, beschwingtem Blues, dreckigen Rocksongs und gefühlvollen Balladen in bester Pubatmosphäre.

Im zweiten Set zeigt Rinser dann, dass er auch an anderen Klängen fern ab des Bluesrock Gefallen findet. Bei einigen Up-Tempo-Nummern liefert er gesanglich den positiven Kontrast zum "heulenden Wolf" und macht sein senibles Gespür für eingängiges Songwriting deutlich. (cse)

Auch interessant

Kommentare