Entspannt in die Arbeit radeln

Dachau - Die Grünen Fahrradrouten des ADFC sollen Pendler dazu bewegen, aufs Fahrrad umzusteigen.

Die Europäische Metropolregion und die IHK unterstützen das Projekt. Dabei wurde der Flyer „Grüne Routen des ADFC“ mit einer Übersichtskarte für Dachau und Fürstenfeldbruck neu erstellt und herausgegeben.

Auf Grund der großen Nachfrage wurde das Angebot auf zehn Fahrradrouten erweitert, darunter drei, die von Dachau aus starten. Sie führen schnell und zuverlässig ins Münchner Zentrum oder zu größeren Vorstädten.

Der neue Flyer ist in den ADFC-Geschäftsstellen und öffentlichen Einrichtungen kostenlos erhältlich. „Wir haben Strecken beschrieben, die vorzugsweise naturnah und auf asphaltierten Nebenstraßen oder befestigten Wegen verlaufen. Soweit wie möglich werden Gefahrenpunkte wie stark befahrene Straßen, große Kreuzungen und straßenbegleitende Radwege mit häufigen Ausfahrten und Einmündungen vermieden“, betont man beim ADFC.

Alle Grünen Routen haben Anknüpfungspunkte zu S-Bahn- und U-Bahnstationen. „Diese Routen sind sowohl für die tägliche Fahrt zur Arbeit als auch für Freizeitausflüge zu empfehlen“, so der ADFC. „Nicht immer haben wir die kürzeste Strecke ausgewählt. Dennoch werden die Radfahrer ihr Ziel schneller und entspannter erreichen, weil sie mit weniger Ampeln und Behinderungen rechnen dürfen, als wenn sie die Hauptzufahrtsstraßen nach München benutzen.“

Zielpunkte in München sind unter anderem der Hauptbahnhof, die Theresienwiese, Sendling, Solln, Olympiazentrum, Schwabing und die BMW-Werke. Für jede Route gibt es auf der ADFC-Homepage eine Broschüre mit detaillierter Wegbeschreibung und Karten zum Ausdrucken.

Näheres auf der Homepage des ADFC Dachau unter www. adfc-dachau.de, Rubrik „Grüne Routen“. (mm)

Auch interessant

Kommentare