Ein wahrer Tausendsassa: Ewald Stichlmair (Mitte) wurde von Rudi Effner (links) und Gerd Knöferl zum Feuerwehr-Ehrenmitglied ernannt. foto: ostermair

Ewald Stichlmair, eine unentbehrliche Stütze

Hilgertshausen - Ewald Stichlmair ist ein wahrer Tausendsassa. seit 55 Jahren eine unentbehrliche Stütze im Hilgertshausener Seit 55 jahren ist der 72-Jährige eine unentbehrliche Stütze im Vereinsleben

Bei der Hauptversammlung des Hilgertshausener Feuerwehrvereins hat es eine hohe Auszeichnung für Ewald Stichlmair gegeben. Vorsitzender Gerd Knöferl ernannte Stichlmair mit einer Urkunde zum Ehrenmitglied.

In seiner Laudatio erinnerte Knöferl an das vielfältige ehrenamtliche Wirken von Stichlmair zu Gunsten des 130 Mitglieder zählenden Vereins. Der heute 72-Jährige ist im Alter von 17 Jahren der Feuerwehr beigetreten und war dort viele Jahre schwerpunktmäßig als Maschinist eingesetzt.

Nach 43 Dienstjahren ist Stichlmair im Jahre 2000 mit Vollendung seines 60. Lebensjahrs zwar aus dem aktiven Dienst ausgeschieden, aber damit war für ihn das Kapitel Feuerwehr noch lange nicht abgeschlossen. Statt Ruhestand leistete er weiterhin wertvolle Dienste. „Er hat die Federführung bei diversen Vereinsaktivitäten übernommen“, betonte Knöferl und erinnerte daran, dass Stichlmair nun schon seit vielen Jahrzehnten zur Fahnenabordnung der Feuerwehr gehört. Beim alljährlichen Maifest der Wehr ist er nach wie vor Chef in der Festküche und auch bei allen anderen Festivitäten könne man sich auf den Ewald verlassen. So würdigte ihn Knöferl als geschätzten Spezialisten für Soßen und der Zubereitung von Rollbraten. Längst schätzen auch andere Vereine im Ort seine Kochkünste.

Stichlmair ist nicht nur der Vorbereiter für die Verpflegung nach Übungen, auch als Feuerwehr-Schneider werden seine handwerklichen Fähigkeiten geschätzt.

Stichlmair hat sich auch einen Namen als Koordinator für Sonderaufgaben gemacht. Diesbezüglich nannte Knöferl die Teilnahme der Feuerwehr an der Ullrichs-Wallfahrt in Augsburg. „Ewald ist seit 55 Jahren eine unentbehrliche Stütze im Hilgertshausener Vereinsleben“, fasste Knöferl zusammen und überreiche Stichlmair die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenmitglied.

Die Hauptversammlung nutzte der Vorsitzende zu einem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr, das wieder mit vielen Aktivitäten gespickt war. Das 14.Maifest am Kirchplatz, Public Viewing zur Fußball-Europameisterschaft, ein Familienfest in der Schormair-Halle und der dreitägige Ausflug zum Törggelen nach Südtirol waren die gesellschaftlichen Höhepunkte. Eine achtköpfige Delegation der Feuerwehr ist zu Gast gewesen beim Münchner Harley-Club „Miles and more“. Zu den Harley-Fahrern wird eine langjährige Freundschaft gepflegt. Was den Mitgliederstand angeht, ist der Verein in der glücklichen Lage, diesen konstant halten zu können. (ost)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Nummer sicher beim Osterfeuer: Tipps von der Feuerwehr
In Bayerns Wäldern herrscht wegen der anhaltenden Trockenheit erhöhte Waldbrandgefahr – gerade durch die anstehenden Osterfeuer, wie Kreisbrandinspektor Maximilian …
Auf Nummer sicher beim Osterfeuer: Tipps von der Feuerwehr

Kommentare