Ein glitzernder Auftritt: Corinna Thomas, Maximilian Goldstein, Simone Mair und Dominik Schreyer (v.l.). gh

Filmreifer Auftritt

Altomünster - Der Burschenball im Kapplerbräusaal in Altomünster hat feierlich die Ballsaison eröffnet - ein hohes gesellschaftliches Ereignis.

Zum 157. Mal fand der Ball statt - und die Veranstalter bewahrten in vielen Zügen die alte Tradition. So wird sich eines niemals ändern: Die immense Spannung, die in der Luft liegt, bis Tanzmeister Sebastian Oswald die große Flügeltür zum Einzug der beiden Burschenballkönigspaare öffnet. Wunderbar sahen sie aus, die beiden Königspaare Corinna Thomas und Maximilian Goldstein, sowie Simone Mair und Dominik Schreyer. Zwar angespannt, aber sehr glücklich marschierten sie in feschen Roben ein - die Burschen in schwarzen Anzügen, und die Mädchen in petrolfarbenen und lindgrünen Ballkleidern.

Viel Applaus bekamen die Paare beim Einzug und auch später ebbte er nicht ab, als sie ihren Ehrenwalzer und die Francaise zusammen mit den übrigen Burschen und Mädchen hervorragend meisterten. Die Stimmung im Saal war filmreif und riss auch bis in die frühen Morgenstunden nicht ab.

(gh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Straße wird nachts zur Rasermeile
Karlsfeld hat ein Raserproblem. Brennpunkt ist die Münchner Straße: Aufgemotzte Motorräder und Autos stören vor allem am Wochenende die Nachtruhe von Anwohnern. …
Münchner Straße wird nachts zur Rasermeile
Horror-Wrack: Röhrmooser bei Unfall schwerstverletzt
Bei einem heftigen Verkehrsunfall in der Gemeinde Gerolsbach hat ein 45-jähriger Pkw-Fahrer aus Röhrmoos am Dienstagvormittag schwerste Verletzungen erlitten.
Horror-Wrack: Röhrmooser bei Unfall schwerstverletzt
„Heimat für die Bürger“
Gearbeitet wird dort schon eine ganze Weile, jetzt aber wurde das neue Sulzemooser Verwaltungsgebäude auch offiziell eingeweiht. Es steht auch für die neue …
„Heimat für die Bürger“
Helmut Größ sucht Dachauer Haustafeln
Dachauer Haustafeln – sie sind eine absolute Besonderheit. Der Heimatforscher Helmut Größ möchte sie nun für eine Ausstellung zusammenbringen.
Helmut Größ sucht Dachauer Haustafeln

Kommentare