Ford stürzt drei Meter tief in einen Bach

Dachau/Ampermoching - Eine 25 Jahre alte Frau ist am Freitag bei Ampermoching mit ihrem Ford Mondeo in den Kalterbach gestürzt. Das Auto fiel drei Meter in die Tiefe und blieb auf dem Dach liegen.

Die Fahrerin hatte immenses Glück. Sie wurde nur leicht verletzt und konnte sich selbst aus ihrem völlig demolierten Wagen befreien, der im eiskalten Wasser lag.

Die Moosstraße zwischen Hackermoos und Ampermoching ist kaum befahren, schon gar nicht am späten Abend. Hätte die Frau aus München sich nicht selbst retten können, der Unfall wäre vermutlich so schnell nicht bemerkt worden.

Gegen 23.50 näherte sich die Autofahrerin dem Bachlauf. Auf glatter Straße geriet ihr Mondeo plötzlich ins Rutschen. Das instabile Geländer konnte den Wagen nicht stoppen. Die Feuerwehr holte den Ford mit dem Kran eines Wechselladerfahrzeugs aus dem Wasser.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare