Der ganze Landkreis ist in der Pflicht

Dachau - Die Dr.-Elisabeth-Bamberger-Schule in Karlsfeld ist gerettet. Wie berichtet, wird das Franziskuswerk Schönbrunn der neue Träger.

„Wir werden den Schulbetrieb im kommenden Schuljahr übernehmen“, bestätigt Sprecher Tobias Utters. Es seien zwar noch nicht alle Verträge unterschrieben, die Entscheidung sei aber gefallen. Das Franziskuswerk freue sich auf die Schule mit Förderschwerpunkt im sozial-emotionalen Bereich. „Hinzu kommt, dass auch wir als Einrichtung von dem dort vorhandenen Know-How profitieren können. Insofern ist diese Zielgruppe eine sehr gute Ergänzung zu unserem bisherigen Portfolio“, so Geschäftsführer Markus Tolksdorf. Das Franziskuswerk will auch das Personal übernehmen, so Utters. Ab dem neuen Schuljahr werden die Schüler der Bamberger-Schule in Pavillons in Hebertshausen unterrichtet (wir berichteten). „Wir sind sehr dankbar, dass uns die Gemeinde Hebertshausen mit Bürgermeister Reischl diese Übergangslösung angeboten hat“, sagt Utters. Jetzt beginne die Suche nach einem langfristigen Platz. „Wir prüfen alle Möglichkeiten im Landkreis.“

Dazu gehört auch die Stadt Dachau. Landrat Stefan Löwl hatte diese aufgefordert, einen geeigneten Standort zu finden. OB Florian Hartmann reagierte ob dieser Erwartungshaltung überrascht. „Die Stadt war bei einer Besprechungsrunde im Landratsamt zu einem zukünftigen Standort für die Elisabeth-Bamberger-Schule nicht geladen. Vor diesem Hintergrund verwundert es, dass die Stadt jetzt für die Standortsuche verantwortlich sein soll“, schrieb er in einer Stellungnahme. Tobias Utters beschwichtigt: „Wir werden auf jeden Fall mit OB Hartmann sprechen - allerdings ergebnisoffen.“ Er sieht die Stadt Dachau „nicht mehr in der Pflicht als andere“.

(sue)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pkw kracht in Sattelzug
Wie durch ein Wunder ist der Fahrer eines VW bei einem schweren Auffahrunfall am Mittwochvormittag nicht verletzt worden. Er war in das Heck eines Sattelzuges geprallt, …
Pkw kracht in Sattelzug
Neue Ampel in Dachau: Rückstau wegen eines Fehlers
Die erste Bewährungsprobe für die neue Ampelanlage an der Kreuzung Freisinger-/Prittlbacher- und Alte Römerstraße hat es am Montagfrüh gegeben – und sie ist gründlich …
Neue Ampel in Dachau: Rückstau wegen eines Fehlers
„Was kommt nach dem Rekordhaushalt?“
Er ist beschlossen: Am Freitag hat sich der Kreistag einstimmig für den vorgestellten Haushaltsentwurf 2017 sowie die Finanzplanung bis 2020 ausgesprochen. Wie …
„Was kommt nach dem Rekordhaushalt?“
Wenn die Abschiebung droht
Oft dauert es mehrere Monate, bis Asylbewerber das Ergebnis ihres Asylantrages erfahren. Ein negativer Bescheid kann dann jede Hoffnung auf einen Schlag zerstören. Doch …
Wenn die Abschiebung droht

Kommentare